Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27

12.331 Beiträge zu
3.655 Filmen im Forum

Systemsprenger

Ein schwieriges Kind

16. September 2019

Die Filmstarts der Woche

Ein Schreien, ein Toben, dann färbt sich die Leinwand blutrot. Es folgt eine Explosion der Gewalt. Doch „Systemsprenger“ ist kein Horrorfilm, kein Thriller oder Gangsterepos. Es ist ein Film über ein neunjähriges Mädchen, das nirgendwo hinzupassen scheint. Benni hat schon alles hinter sich – Pflegefamilie, Heim, Sonderschule. Benni gilt als schwer erziehbar. Mehr noch: Für ein Kind wie sie wird intern der Begriff „Systemsprenger“ verwendet. Weil sie das System der Jugendhilfe an seine Grenzen führt. Benni ist gerade wieder in ein neues Heim gekommen. Hier trifft sie auf den Schulbegleiter Micha, ein Anti-Gewalttrainer, der sich nun in einer 1:1-Betreuung um sie kümmern soll. In der Intimität, die zwischen den beiden entsteht, lernt Micha Bennis zarte Seiten kennen, ihre Bedürfnisse und ihre Not. Er fasst einen Plan: Ein gemeinsamer Trip in eine einsame Hütte im Wald – weit weg von jeglicher Ablenkung – soll Benni helfen, zu sich selbst zu finden und sich ihrer Hilflosigkeit zu stellen, auf die sie bislang nur mit Gewaltausbrüchen reagiert. Regisseurin Nora Fingscheidt stieß bei einer früheren Filmrecherche auf den inoffiziellen Begriff Systemsprenger, als eine 14-Jährige in einem Haus für obdachlose Frauen einzog, weil das Jugendamt und alle anderen aufgegeben hatten. Die sehr zwiespältigen Gefühle, die Fingscheidt bei dem Thema empfand, spiegelt ihr hochgelobter Film.

Mit zarten Pinselstrichen entwirft Robert Budinas in seinem zweiten Spielfilm „Ein Licht zwischen den Wolken“ in kunstvoll kadrierten Bildern einen gesellschaftlichen Mikrokosmos, der die globalen Probleme unserer Welt ohne Larmoyanz widerspiegelt: Als der in einer gemischt-religiösen Familie großgewordene Ziegenhirt Besnik unter dem Mörtel der Moschee ein christliches Relief entdeckt, stellt sich die Frage, wem gehört nun das Gotteshaus. Sein Vorschlag, die Moschee auch den Christen im Ort zu öffnen, wird nach vielen Diskussionen schließlich angenommen. Verwebt hat Budinas diese Utopie friedlicher Koexistenz mit der poetischen Liebesgeschichte zwischen Besnik und einer jungen Restauratorin, die uns tief in seine geschundene Seele und seine Familiengeschichte blicken lässt, die auch der Kommunismus schmerzlich mitgeprägt hat. 

Außerdem neu in den Kinos in Wuppertal, Solingen und Remscheid: James Grays Weltall-Drama „Ad Astra - Zu den Sternen“, Michael Englers TV-Weiterführung „Downton Abbey“, Adrian Grunbergs Actionsequel „Rambo: Last Blood“, Andrea Berloffs Mafiadrama „The Kitchen: Queens of Crime“ und Thurop Van Ormans Animationsspaß „Angry Birds 2 - Der Film“.

Neue Kinofilme

Joker

News.