Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.279 Beiträge zu
3.623 Filmen im Forum

Destroyer

Staub zu Staub

11. März 2019

Die Filmstarts der Woche

Los Angeles vor 17 Jahren: Die Begegnung mit Silas (Toby Kebell) wird die verdeckte FBI-Ermittlerin Erin (Nicole Kidman) nachhaltig prägen und verstören. Bis heute liegen die Wunden offen, als die Ermittlungen zu einem neuen Mordfall die gebrochene Agentin zurück in die Vergangenheit führen. Erin muss sich nun endgültig ihrer Geschichte stellen. Karyn Kusamas auf den staubigen Highways von L.A. angesiedeltes Thrillerdrama „Destroyer“ folgt einer faszinierenden, alternden und einsamen Frau, die mit Alkohol und bösen Träumen endlich Rache nehmen will.

Schon 2006 hatte sich Marcus H. Rosenmüller, der Erneuerer des deutschen Heimatfilms („Wer früher stirbt ist länger tot“), mit der Bob-Komödie „Schwere Jungs“ einem hierzulande vernachlässigten Genre zugewandt: Dem Sportfilm. Nun hat er mit „Trautmann“ ein Thema aufgegriffen, das eigentlich überfällig war: die Geschichte der Fußballer-Ikone der 50er Jahre, einem Vorreiter der Völkerversöhnung nach dem II. Weltkrieg. Bernd Trautmann (David Kross) war deutscher Kriegsgefangener in England, Torwart bei Manchester City, Fußballer des Jahres und Held des Pokalendspiels 1956, als er mit gebrochenem Nackenwirbel weiter spielte. Rosenmüller hat daraus ein kraftvolles Porträt gemacht, das mehr dem sozialkritischen „free cinema“ eines Ken Loach verpflichtet ist, als biederen deutschen (TV-)Biopics.

Außerdem neu in den Kinos in Wuppertal, Solingen und Remscheid: Adam Shankmans Geschlechterkomödie „Was Männer wollen“, Erwin van den Eshofs Teenie-Romanze „Misfit“, Louis Clichys und Alexandre Astiers Animationsspaß „Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks“ und Katja Benraths Jugendabenteuer „Rocca verändert die Welt“.

Redaktion engels-kultur.de

Neue Kinofilme

Aladdin

News.