Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.572 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

Zoë Tucker
Foto: privat

Blühende Hoffnungsbeete

21. Mai 2023

„Ein Garten für uns“ von Zoë Tucker – Vorlesung 05/23

Es blüht im Gemeinschaftsgarten – der Frühling ist da! Und mit ihm eine Gruppe älterer Damen, zu der sich die namenlose Hauptfigur des Buches gesellt. Worauf man beim Gärtnern achten muss und dass jede Jahreszeit als eine andere (Lebens-)Phase verstanden werden kann, erklärt die britische Autorin Zoë Tucker auf erzählerische Weise. Ihr aktuelles Kinderbuch erschien 2022 unter dem Titel „Ein Garten für uns“ im NordSüd Verlag und richtet sich an Leser:innen ab vier Jahren.

Lavendel, Sonnenblumen, Gemüse und allerlei Kräuter finden sich im Nachbarschaftsgarten, der von den Bewohner:innen des Stadtviertels sorgsam bepflanzt und gepflegt wird. Geduldig wartet die junge Protagonistin darauf, dass die ersten Keime ihre Köpfe durch die Erde stecken und mit der Ernte losgelegt werden kann. In kindgerechter Sprache beschreibt Zoë Tucker, wie reich uns die Natur beschenkt, wie kunterbunt die Pflanzenwelt im Frühling zu blühen beginnt, und welche Rolle dabei äußere Faktoren spielen – Sonne und Regen, Bienen und andere Bestäuber. Der Zauber dieses besonderen Gartens, der die generationenübergreifende Nachbarschaft miteinander verbindet, wird durch das kleine Mädchen transportiert, das sich liebevoll um die wachsenden Pflanzen kümmert, indem es beispielsweise zu ihnen spricht und so einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit der Natur vorlebt. Wunderbar passend zum modernen Ton der Textebene sind die Illustrationen von Künstlerin Julianna Swaney – etwa in der Mitte des Bilderbuchs findet sich ein doppelseitiges Meer aus Blumen, das in leuchtend-warmen Rot- und Orangetönen koloriert ist und kraftvoll die Vielfalt des Gartens unterstreicht.

Autorin Zoë Tucker stellt die Natur auch als eine Art Spiegel des Lebens dar und vermittelt durch ihre Erzählung, wie viel wir von der Pflanzenwelt lernen können. Als der Winter hereinbricht, muss sich die Protagonistin von einer guten Freundin verabschieden – der Kreis des menschlichen Lebens wird hier wunderschön mit dem der Pflanzen verglichen. Als nämlich ein neuer Frühling anbricht, pflanzt das Mädchen die Samenkörner des vergangenen Herbsts und erinnert sich dabei an gemeinsame Momente. In diesem Neubeginn und der einst geteilten Leidenschaft für die Natur findet sie Trost und Verbundenheit.

Zoë Tucker: Ein Garten für uns | Aus dem Englischen von Anna Schaub | NordSüd Verlag | ab 4 Jahren | 32 S. | 15 €

Daphne Koch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Ich - Einfach unverbesserlich 4

Lesen Sie dazu auch:

Kollektive Selbstermächtigung
„Be a Rebel – Ermutigung zum Ungehorsam“ von Victoria Müller – Literatur 07/24

Eine unglaubliche Geschichte
„Die Komponistin von Köln“ von Hanka Meves – Textwelten 07/24

Blicke auf Augenhöhe
„Die Blumenfrau“ von Anne-Christin Plate – Vorlesung 07/24

„Schauspielerfahrung schult perspektivisches Denken“
Schauspieler Thomas Ritzinger hat mit „Die letzte Nachtschicht“ einen Roman geschrieben – Interview 07/24

Warten auf Waffenruhe
„Wann ist endlich Frieden?“ von Elisabeth Raffauf – Vorlesung 06/24

Zeiten(w)ende?
„Gedichte für das Ende der Welt“ von Thomas Dahl – Lyrik 06/24

Wie bedroht ist die Liebe?
„Reichlich spät“ von Claire Keegan – Textwelten 06/24

Gärtnern leicht gemacht
„Bei mir blüht’s!“ von Livi Gosling – Vorlesung 05/24

Abenteuerferien an der Ostsee
„Am schönsten ist es in Sommerby“ von Kirsten Boie – Vorlesung 05/24

Stadt der Gewalt
„Durch die dunkelste Nacht“ von Hervé Le Corre – Textwelten 05/24

Stabilisieren des inneren Systems
Volker Buschs Ratgeber zur mentalen Gesundheit – Literatur 05/24

Kindheit zwischen Buchseiten
„Die kleinen Bücher der kleinen Brontës“ von Sara O’Leary und Briony May Smith – Vorlesung 05/24

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!