Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11

12.506 Beiträge zu
3.751 Filmen im Forum

News.

Der Verlust der Unschuld

Die Filmstarts der Woche

Vor den Gärten von Queens: James Grays vielschichtiges, starbesetztes Freundschaftsdrama „Zeiten des Umbruchs“ über den Beginn der 1980er Jahre.

Weit hinaus

„Vanlife“ im Rex Filmtheater

Teaser: Martina und Dylan reisen schon seit 2016 mit ihrem VW-Bus durch Europa und Zentralasien. Ihre Abenteuer haben sie filmisch dokumentiert – Grenzgang zeigt das Endprodukt am 29. November auf großer Leinwand.

Todfeinde der Malerei

„Eine neue Kunst. Fotografie und Impressionismus“ in Wuppertal
 – kunst & gut 11/22

Maler und Fotografen waren einst spinnefeind. Es ging nie um Kunst, immer um Geld – die aktuelle Ausstellung im Von der Heydt-Museum führt sie noch bis zum 8. Januar zusammen.

Freunde für immer

„Wie der kleine rosa Elefant…“ von Monika Weitze – Vorlesung 11/22

In ihrem Kinderbuch übers Trösten und Loslassen erzählt die Autorin von der emotionalen Reise eines kleinen Elefanten, der seine erste Trennung durchlebt.

Zeitgeschichte als Skulptur

Reinhard Mucha in der Kunstsammlung NRW – Kunst in NRW 11/22

Die umfangreiche Werkschau des Künstlers, die noch bis zum 22.1. in Düsseldorf zu sehen ist, ist reich an Kommentaren auf das urbane Leben und das zeitgleiche Kunstgeschehen.

Seele des Kölner Doms

„Geistliche Musik am Dreikönigenschrein“ – Klassik am Rhein 11/22

Chorgesang – das einst verstaubte Image wandelte sich in den vergangenen Jahren spürbar und wird medial in großen Gesangswettbewerben einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Im Kölner Dom ist er am 19. November live und akustisch hochwertig zu erleben.

Verkannte Liebe

„Der Zwerg / Petruschka“ an der Oper Köln – Oper in NRW 11/22

Zemlinskys „Der Zwerg“ und Strawinskys „Petruschka“ in einer Doppelvorstellung: An acht Abenden ab dem 19.11. in der Oper Köln.

Das bleibt, wenn die Masken fallen

„Die Wahrheiten“ am Theater am Engelsgarten – Auftritt 11/22

Ein bisschen Soap, ein bisschen Emanzipation: In der Inszenierung von Lutz Hübner und Sarah Nemitz wird eine scheinbare Freundschaft zwischen zwei Ehepaaren seziert.

Wilde Wasserspiele

Tanztheater Wuppertal mit Pina Bauschs „Vollmond“ – Prolog 11/22

Ebenso wie die Grande Dame des Tanztheaters selbst betrachten die Theaterbühnen die Werke Bauschs immer wieder aus anderen Blickwinkeln und setzen mit vielfältigen Schwerpunkten neue, interessante Akzente: eine ständige Wiedergeburt.

Aufmerksamkeit als Waffe

Wuppertals Ortsgruppe von Extinction Rebellion setzte auf starke Bilder – Teil 1: Lokale Initiativen

Die Gruppe kämpft für eine Lösung der Doppelkrise aus Erderwärmung und Artensterben. Das erzeugt nicht nur gesellschaftlichen Zuspruch, sondern auch Konflikte mit staatlichen Autoritäten.

Neue Kinofilme

Strange World

Aktuell

Hier erscheint die Aufforderung!