Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

12.385 Beiträge zu
3.677 Filmen im Forum

Literatur.

Geld oder Leben

Zwei Autorinnen überzeugen mit ihren Kriminalromanen – Wortwahl 02/20

Claire Adam und Fernanda Melchor sorgen mit ihren Geschichten, die in Gegenden spielen, in denen Verbrechen zum Alltag gehören, für Spannung und Nervenkitzel.

Erzählen über Leben – das eigene oder andere

Dana von Suffrin, Autorin des Romans „Otto“, im Katholischen Stadthaus – Literatur 01/20

Die Münchner Schriftstellerin Dana von Suffrin kam nach Wuppertal mit ihrem Roman „Otto“ über einen jüdischen Familienpatriarchen, der zum Pflegefall wird. Im Gespräch zu Tage trat auch ein besonderes Verständnis von „Romancieren“.

Vom Winde getrieben

Raoul Schrott bei „Literatur auf der Insel“ im Café Ada – Literatur 01/20

„Eine Geschichte des Windes ...“ im Café Ada: Mit Raoul Schrott kommt ein großer Schriftsteller zu „Literatur auf der Insel“, den man auch als Menschen erlebt: greifbar, bodenständig und mit Lust zu Plaudern.

Hommage Voyage

Reise zu den Comic-Klassikern – ComicKultur 01/20

Die Comics im Januar bieten großes Klassiker-Potenzial. Neben Lucky Luke gibt es auch eine Hommage an die Disney-Ur-Figur Mickey Maus.

Im Aquarium der Nacht

Josef Śnobls Reise durch das Taxiuniversum – Textwelten 01/20

Mit „Nachtfahrt“ begibt der Leser sich auf eine Reise durch die urbane Welt Kölns, in der scheinbar unendliche Dunkelheit, Regen, Wind und Schnee regieren.

Brief- und Ortswechsel

Leseempfehlungen im Januar – Wortwahl 01/20

Einmal in Briefform, einmal als Gedichte zeigen die beiden Neuerscheinungen, wie schmerzhaft das Ankommen und Zurechtfinden an einem fremden Ort sein können. Egal, ob man diesen Ortswechsel frei wählen konnte oder nicht.

Pudding, Salatöl und Sozialismus

Engels lesen in der Börse – Literatur 01/20

Gleich zu Beginn des Engelsjahres nähert sich die Börse dem revolutionären Denker auch darüber, gemeinsam seine Texte zu lesen. Wer etwas Sinn für Geschriebenes hat, merkt schnell: Agnostizismus? Anaxagoras? Das klingt nur so schlimm.

Der Stadt-Archäologe

Eusebius Wirdeier erzählt Geschichte zweier Viertel mit gefundenen Fotos – Textwelten 12/19

„Fotogeschichten. Sülz und Klettenberg 1855-1985“ nennt Eusebius Wirdeier seine Sammlung fotografischer Fundstücke, anhand derer er eine Art Stadtarchäologie betreibt.

Schön schlimm

Drama und Schrecken in Farbe – ComicKultur 12/19

In den neuen Comic-Veröffentlichungen geht es um den Umgang mit Verlust und islamistischem Terror aber um künstlerische Adaptionen erfolgreicher Romane.

‚Engelsismus’ hört sich einfach leicht schräg an

Das Cartoon-Buch zum Engels-Jubiläum

Der Text- und Bildband „Engels-Gesichter“ würdigt den wohl berühmtesten Wuppertaler: Friedrich Engels. Der Karikaturist Freimut Woessner nimmt ihn in seinen Zeichnungen beim Wort.

Neue Kinofilme

Nightlife

Literatur.