Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

11.911 Beiträge zu
3.438 Filmen im Forum

Literatur.

Unter null

Frostige Zeiten für warme Gefühle – Wortwahl 01/17

Über Frédéric Beigbeders „Oona und Salinger“, Patrícia Melos „Trügerisches Licht“, Jeremy Reeds „Beach Café“ und Daniel Woodrells „Tomatenrot“.

Tragische Vergangenheit, düstere Zukunft

Comics verarbeiten Geschichte und formulieren Prognosen – ComicKultur 01/17

Über Neuerscheinungen von Judith Vanistendael, Sarah Glidden, Farid Boudjellal, François Durpaire und Richard McGuire.

Leichte Kost

Für eine kalorienbewusste Literaturzufuhr im Advent – Wortwahl 12/16

Lars Albats Blick in Neuerscheinungen: „Rechts blinken, links abbiegen“ von Dorthe Nors, „Die letzten vier Tage des Paddy Buckley“ von Jeremy Massey, „Schweine befreien“ und „Den Boden nicht berühren“ von D.W. Wilson.

Bilder der Erinnerung

Geschichte im Comic und Comicgeschichte – ComicKultur 12/16

Über Comic-Neuerscheinungen von Nadine Redlich, Paco Roca, Tyto Alba und Sébastien Morice sowie Pierre Sterckx‘ neues Buch über Hergé.

Lemminge

Oder: Vom systematischen Selbstbetrug – Wortwahl 11/16

Lee Lockwood schreibt über „Castros Kuba“, Ramita Navai kennt eine „Stadt der Lügen“, Michelle Miller begegnet „Bad Boys, Bad Girls, Big Money“, Massimo Carlotto tötet im Bunga-Bunga-Italien, Steven Shore fotografiert und Almut Klotz rechnet mit der Indie-Pop-Szene ab.

Sensible Superhelden

Theorie und Praxis besonderer Menschen in Bild und Text – ComicKultur 11/16

Neues aus der Comicwelt, von Jacques Tardi, Zeina Abirached, Cowboy Henk, dazu verlorene Kinder auf einer Insel und ein Superhelden-Erklärband von Dietmar Dath.

Haltung!

Posen, Possen und andere (Selbst)Inszenierungen – Wortwahl 10/16

Über die Kunst der Selbstinszenierung fotografieren Helmut Newton & Alice Springs und schreiben Alfred Hayes, James Lee Burke, J.R. Bechtle, Gary Victor sowie Philippe Djian.

Im Reich der Zeich(nung)en

Japan im Comic – von außen und von innen – ComicKultur 10/16

Über Fumio Obatas „Irgendwo zu Hause“, Igorts „Berichte aus Japan“ und Kazuto Tatsutas „Reaktor 1F“. Außerdem: René Goscinny und der „Beeinflussungsapparat“ der Massenmedien.

Die Gespenster des Kapitalismus

Das neue Buch der taz-Wirtschaftskorrespondentin Ulrike Herrmann – Literatur 09/16

Ulrike Herrmann widmet sich schon lange publizistisch der „politischen Alphabetisierung" der Gesellschaft. Gerade ist ihr neues Buch erschienen.

Last Exit Europe!

Literarischer Katastrophentourismus in London – Wortwahl 09/16

Seitdem es E-Books gibt, ist als Reiseschmöker eigentlich alles geeignet. Unser Kritiker war in London daher beim Lesen auch nur schwer als Deutscher zu identifizieren.

Neue Kinofilme

xXx: Die Rückkehr des Xander Cage

Literatur.