Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

11.997 Beiträge zu
3.487 Filmen im Forum

Bühne.

Ein Avatar nimmt zu viele Drogen

Das Medienkunst-Kollektiv sputnic inszeniert in Dortmund „Der Futurologische Kongress“ – Auftritt 07/17

Die letzte Premiere im Megastore basiert auf einem Roman von Science-Fiction-Autor Stanislaw Lem und wird vom Medienkunst-Kollektiv sputnic als „Live-Animation-Cinema“ präsentiert.

Kurz vorm Sommerloch

Die Zukunft ist ungewiss, aber manches Schönes kommt wieder – Prolog 07/17

Glanzstoff bringt „Der Planet der Affen“ auf die Bühne, das Theater der Generationen stellt Fragen nach dem Morgen. Außerdem kommt das TalFlimmern zurück, das mehr ist als nur Kino unter freiem Himmel.

Und Jesus kann warten

Volker Schmalöer inszeniert „Warten auf Godot“ – Auftritt 06/17

Wladimir und Estragon warten auf (eine) Erlösung. Regisseur Schmalöer zelebriert die gedehnte Zeit genüsslich, ohne dass die Spannung abfällt.

Als Gutmensch das Leben meistern

Philantrope Seiten beleuchten das Programm im Mai – Prolog 06/17

Zum Tag der Architektur präsentiert die Stadt die „Villa Waldfrieden“, zum letzten Mal gibt‘s „Der gute Mensch von Sezuan“ im Opernhaus zu sehen.

Der Kippmoment des Kapitals

Maik Priebe inszeniert Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ in der Wuppertaler Oper – Auftritt 05/17

Götter fuck off. Maik Priebe inszeniert Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ in der Wuppertaler Oper in einem Ballett-Bühnenbild.

Der Mensch als zweifelndes Wesen

„Luther“ und „Die Räuber“ machen Lust auf den Mai – Prolog 05/17

Das N.N. Theater Neue Volksbühne Köln macht mit eigenem „Luther“-Stück aus der Feder George Isherwoods im Theater am Engelsgarten Halt, das TalTonTheater inszeniert Schillers „Die Räuber“.

Morgen ist heute schon gestern

Inszenierungen, die mit Weitsicht von dem Moment erzählen – Prolog 04/17

Kinder- und Jugendtheater, das von Vertreibung, Flucht und Suizid erzählt und eine Spurensuche der französischen Revolution im Engels-Haus – Frühling und Sommer werden schön ungemütlich.

Erst kommt immer noch das Fressen

Elias Perrig inszeniert „≈[UNGEFÄHR GLEICH]“ im Theater am Engelsgarten – Auftritt 03/17

Peter, Andrej, Martina, Freya, Mani: Fünf Menschen von heute sind auf der Suche nach etwas Sinn und Erfüllung.

Heiter und glücklich in den Frühling

Das könnten fröhliche Entdeckungen in den kommenden Tagen sein – Prolog 03/17

Der Comedy Punch Club in Solingen konnte schon so manchen erheitern – jeden Donnerstag. In der Reihe „Filme zur Kunst“ des Skulpturenpark Waldfrieden ist am 2. März „Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst“ zu sehen.

Wilde Hatz durch Innereien

Johann Kresnik inszeniert „Die Hölle/Inferno“ frei nach Dante Alighieri – Auftritt 02/17

Ohne Netz und doppelten Boden lassen Schauspieler Thomas Braus und Choreograf Johann Kresnik ein wenig Hölle in die Schreckenskammern der Wuppertaler Oper einziehen.

Neue Kinofilme

Bullyparade – Der Film

Bühne.