Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7

12.419 Beiträge zu
3.696 Filmen im Forum

Bühne.

Zuhören, um die Zukunft zu retten

Radiomärchen zum Mitmachen: „Hurly*Burly“ von Paradeiser – Spezial 01/20

Bunte und androgyne Charaktere führen durch das Booklet und Hörspiel „Hurly*Burly“ (ab 10 J.), das zum Mitzeichnen, -hören, -tanzen und -musizieren einlädt.

„Wie wird man ein Held?“

Nun als Stream: Henner Kallmeyers „Robin Hood“ mit weiblicher Heldin – Premiere 12/20

Robin von Locksley, die Nichte des Königs, lebt ein sorgloses Prinzessinnenleben, doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Regisseur Henner Kallmeyer im Gespräch.

Revolte gegen Pakete-Engels

„Die Weber“ von Gerhard Hauptmann in der Oper – Auftritt 11/20

Ein Logistikunternehmen beutet die Wuppertaler Arbeiterschaft auf. Martin Kindervater inszeniert Hauptmann.

Das antiseptische Denkmal der Liebe

„Romeo und Julia“ im Opernhaus – Auftritt 10/20

Masken, antike Philosophen und Pariser Straßenkampf. Nicolas Charaux inszeniert eine außergewöhnliche Fassung von Shakespeares Liebesdrama.

„Gewalt als ein Pendant zu der Liebe“

Regisseur Nicolas Charaux über „Romeo und Julia“ und Theater in Coronazeiten – Premiere 09/20

Liebesspiel und Messerstechereien auf der Opernbühne. Wir sprachen mit dem französischen Regisseur Nicolas Charaux über seine „Romeo und Julia“-Inszenierung und das Theater in Coronazeiten.

Selbst in der Kiste ist leicht atmen

„Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ im Theater am Engelsgarten – Auftritt 07/20

Eigentlich eher was zum Heulen. Anna Elisabeth Frick inszeniert Ingrid Lausunds Stück „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ im Wuppertaler Theater am Engelsgarten in beleuchteten Überseeboxen.

„Je länger es dauert, desto schwieriger wird es werden“

Schauspielchef Thomas Braus zu geschlossenen Bühnen – Bühne 05/20

Auch an den Wuppertaler Bühnen sieht man sich gezwungen, angesichts der Pandemie vorsichtshalber digitale Alternativen zu erforschen.

Tücken der Körpersprache

Performance „HDGL oder doch HDL“ in der Börse – Bühne 04/20

Das Label randomTrigger und der Visual Artist Gregor Eisenmann spüren in einer Verbindung von Lesung und Sound-Video-Performance den Feinheiten und Fallstricken (non-)verbaler Kommunikation nach.

Was heißt hier lebendig?

Tanz-Klassiker „Le sacre du printemps“ am Opernhaus – Bühne 04/20

Das Tanztheater Wuppertal zeigt einen Pina-Bausch-Klassiker neu: „Le sacre du printemps“. Zur Probe ging es bis nach Afrika: Die Ecole des Sables im Senegal ist Kooperationspartner einer Produktion, die neue Wege einschlägt.

Geister behalten die Oberhand

Inklusives Schauspielstudio mit „Draußen vor der Tür“ im Theater am Engelsgarten – Auftritt 04/20

Schaurig, wenn die Hoffnung versagt, denn die wilde Elbe nimmt erst einmal nicht jeden.

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!