Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10

12.479 Beiträge zu
3.734 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft
F 2009, Laufzeit: 110 Min., FSK 6
Regie: Anne Fontaine
Darsteller: Audrey Tautou, Benoît Poelvoorde, Alessandro Nivola, Marie Gillain, Emmanuelle Devos, Cyril Veille

Meine Meinung zu diesem Film

Coco di coco da so lala
mobile (160), 12.11.2009

Der Film ist gut, vor allem mag ich Audrey Tautou. Ich hatte aber gedacht, dass Coco selbstständig ihren Weg an die Spitze der Mode geschafft hätte. Stattdessen haust sie lange Zeit auf dem Landsitz eines Freundes, hält ihm das Bett warm, obwohl sie ihn nicht liebt, und näht ein paar Hüte. Um sich dann schließlich in einen Mann zu verlieben, der ihr das nötige Kleingeld für ihren ersten Laden in Paris gibt. Also bitte, das können wir Frauen doch besser!!!

Coco Chanel - das Ende einer Fehlbesetzung
fromentum (23), 20.08.2009

Wie wird man Coco Chanel ?

Wir stellen uns beispielsweise vor, dass eine modebesessene junge Frau ins Herz des Modeschaffens aufbricht, getrieben von Visionen, voller Schaffensdrang, die, wenn Ort und Zeit stimmen, endlich Anerkennung finden.
Oder: Eine junge Frau mit Verbindungen und Glück, leichtfüßig oder voller Ehrgeiz, versucht ihr Glück in der Modewelt, fängt Feuer, bricht durch.

Beides ist natürlich falsch. Wir lernen:
In Wahrheit ist Coco im Kern eine stets einsame, früh schon bittere Waise, von den zahllosen Demütigungen der standesbewußten Gesellschaft halb entmutigt, halb angestachelt. Ihr herber Charme lockt einen schnoddrigen Baron an und bringt sie in höheren Kreise, deren Untätigkeit sie verachtet und die ihr doch, wie sie spürt, Chancen bieten. In welche Richtung diese Chancen gehen, versucht das Drehbuch bald durch die entsprechenden Sätze zu verdeutlichen (Das Korsett engt mich zu sehr ein. und Viel zu viel Chichi.) Diese Frau will bald unabhängig sein, die Geschäftsrichtung wird die Mode, weil sie auf diesem Gebiet ein Urteil erlaubt. Peu a peu wird sie zur Marke, eine modebildende Kraft. Aber davon zeigt der Film nur einen Hauch, in seiner letzten, der besten, Szene. Nicht aber Schaffensdrang. Keine Süße, keine Härte, keine Ausstrahlung. Die zurückhaltende Spielweise von Audrey Tautou erfüllt die Rolle nicht. Als habe man, aus Respekt vor Madame Chanel, vor allem sich bemüht, ihr nicht zu nahe zu treten. Eine enttäuschende Darbietung, und ein sagenhaft langweiliges Drehbuch.

Schade um Coco
Obis (6), 19.08.2009

Leider ist der Film ziemlich oberflächlich geworden. Es? schmeckte?, wie die Suppe ohne Gewürz. Dünnflüssig. Schade.

Neue Kinofilme

Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!