Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

12.472 Beiträge zu
3.729 Filmen im Forum

Anne Kostrzewa
Foto: Katharina Alt

Bräuche aus aller Welt

15. Februar 2022

Anne Kostrzewas Kinderbuch „Geburtstag, Karneval & Lichterfest – So feiert man Feste anderswo“ – Vorlesung 02/22

Was genau bewegt uns Menschen eigentlich dazu, Feste zu feiern? Und welchen Ursprung haben diese Anlässe? Den Beginn eines neuen Lebens zum Beispiel oder aber das Erwachsenwerden, bedeutsame Meilensteine und glückliche Ereignisse wie Hochzeiten oder berufliche Erfolge. Auch kulturelle und religiöse Feste wie Weihnachten werden auf der ganzen Welt zelebriert. Nach ihrem ersten Bilderbuch „Nasengruß und Wangenkuss - So macht man Dinge anderswo“ veröffentlicht die Berliner Schriftstellerin Anne Kostrzewa 2020 das Nachfolgerbuch „Geburtstag, Karneval & Lichterfest“ und mischt dadurch mit im Dialog um mehr Vielfalt in der Kinderliteratur.

Für Leser ab acht Jahren zeigt das Buch mit Illustrationen von Inka Vigh die Diversität globaler und landesspezifischer Feste. Begriffe wie „Brauch“, „Tradition“ und „Ritual“ werden beispielhaft erklärt und in die bunten Farbillustrationen eingeflochten. Auf jeder Seite kann der Leser etwas entdecken, so ist der Text in viele kleine Abschnitte unterteilt, die ganz im Sachbuchstil informativ und spielerisch von den Besonderheiten internationaler Feste erzählen. Dabei wird aber auch auf landes- und kulturtypische Feierlichkeiten eingegangen: In Argentinien etwa werden am Neujahrstag alte Unterlagen in Papierschnipseln aus dem Fenster geworfen, um Vergangenes loszulassen und Platz für Neues zu schaffen.

Gleichzeitig ist das Buch auch kritisch und erklärt der jungen Leserschaft, dass es Rituale gibt, die nicht in Ordnung sind, so etwa beim Thema Beschneidung von Säuglingen und Kindern. Hier geht die Autorin sprachlich ganz offen mit der aktuellen Debatte um und beschönigt nichts – was angenehm direkt wirkt und verdeutlicht, dass es nichts bringt, Kindern solche wichtigen Themen vorzuenthalten, insbesondere wenn es um das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper geht. Ebenfalls gelungen ist die Botschaft des Buches, dass auch traurige Ereignisse wie der Tod mit festlichen Ritualen verbunden sein können. Das Ende des Lebens wird in vielen Kulturen von ehrwürdigen Zeremonien begleitet, wie beispielsweise in Ghana, wo die Trauerfeiern ihrem Namen alle Ehre machen. Hier werden bunte Farben getragen, es wird musiziert und den Verstorbenen auf kreative Weise gedacht. Solche Bräuche und Riten können in Zeiten von Verlust und Unsicherheit Orientierung bieten und ihre Darstellung vermittelt jungen Lesern einen neutraleren und vielschichtigeren Blick auf das Thema Tod.

Am Ende des Buches wird zum gemeinsamen Feiern aufgerufen und darauf aufmerksam gemacht, wie Tradition und Moderne ineinandergreifen. Durch Lebensumstände und technische Fortschritte verändern sich Feste mit der Zeit, während gewisse Dinge beibehalten werden. Hierin besteht das Schöne am Feiern: die Beständigkeit von Traditionen mit neuen Ideen und Bräuchen zu verbinden, und dabei über den Tellerrand der eigenen Festkultur zu blicken.

Anne Kostrzewa: Geburtstag, Karneval & Lichterfest – So feiert man Feste anderswo | FISCHER Sauerländer Verlag | ab 8 Jahren | 40 S. | 14,99 €

DAPHNE KOCH

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Top Gun: Maverick

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!