Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23

12.569 Beiträge zu
3.795 Filmen im Forum

Volker Busch
Foto (Ausschnitt): Droemer Verlag

Stabilisieren des inneren Systems

06. Mai 2024

Volker Buschs Ratgeber zur mentalen Gesundheit – Literatur 05/24

Der moderne Alltag stellt an Menschen viele Ansprüche und verläuft in hohem Tempo. Kommt eine gesellschaftliche Krise hinzu, dann kann das besonders stark verunsichern und gar in Zukunftsängste münden. 

Der Psychiater und Neurowissenschaftler Volker Busch erklärt in seinem „Kopf hoch! Mental gesund und stark in herausfordernden Zeiten“, wie unser mentales Immunsystem funktioniert, wie es uns hilft und wie wir es reaktivieren können. Er rät dazu, sich den eigenen Gefühlen zu stellen. Gerade jenen, die man gerne mal beiseiteschiebt, um sich nicht näher mit ihnen auseinandersetzen zu müssen.

Zu diesen Gefühlen zählt Busch die Ungewissheit. Er erläutert, warum sie weniger eine Bedrohung ist als vielmehr eine Chance zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Sie könne beispielsweise zur nötigen Energie verhelfen, endlich etwas umzusetzen, was bislang nicht gelang. 

Insbesondere die Klimadiskussion belastet die Gesellschaft. Die in Aussicht gestellten Szenarien einer durch den Klimawandel veränderten Umwelt können die Menschen mit Angst, Wut und Hoffnungslosigkeit förmlich überrollen. Busch legt nahe: Die Energie, die mit dieser Ungewissheit einhergeht, lässt sich positiv wandeln. Sie kann der Antrieb sein, sich konstruktiv und im Bewusstsein der eigenen Handlungsfähigkeit auseinanderzusetzen. 

Busch gibt darüber hinaus Ideen an die Hand, wie man dem Denkkarussell entfliehen kann, das sich wieder und wieder um die gleichen Probleme dreht, dabei einer Lösung aber nicht näher kommt. 

Beispielsweise fördere eine Tätigkeit, die man gerne tut, einen Zustand der Selbstvergessenheit. Sie trage dazu bei, zur Ruhe zu kommen und auch für jene Probleme einen neuen Blick zu entwickeln.

Auch Unbekanntes in sein Leben zu lassen, könne heilsam wirken. Zwar führten neue Situationen mitunter zu einer Alarmbereitschaft. Wer sich aber immerzu dem Gleichen aussetze, könne womöglich irgendwann auf Veränderungen überhaupt nicht mehr angemessen reagieren. 

Verständlich und humorvoll schildert Busch, wie die Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen alltagstauglich besser gelingen kann – gerade in Krisenzeiten. 

Volker Busch: Kopf hoch! | Droemer HC | 352 S. | 20 €

Nina Hensch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Alles steht Kopf 2

Lesen Sie dazu auch:

Wie bedroht ist die Liebe?
„Reichlich spät“ von Claire Keegan – Textwelten 06/24

Gärtnern leicht gemacht
„Bei mir blüht’s!“ von Livi Gosling – Vorlesung 05/24

Abenteuerferien an der Ostsee
„Am schönsten ist es in Sommerby“ von Kirsten Boie – Vorlesung 05/24

Stadt der Gewalt
„Durch die dunkelste Nacht“ von Hervé Le Corre – Textwelten 05/24

Kindheit zwischen Buchseiten
„Die kleinen Bücher der kleinen Brontës“ von Sara O’Leary und Briony May Smith – Vorlesung 05/24

Grenzen überwinden
„Frieda, Nikki und die Grenzkuh“ von Uticha Marmon – Vorlesung 04/24

Verblassende Wirklichkeit
Die Wuppertaler Literatur Biennale – Festival 04/24

Erwachsen werden
„Paare: Eine Liebesgeschichte“ von Maggie Millner – Textwelten 04/24

Wortspielspaß und Sprachsensibilität
Rebecca Guggers und Simon Röthlisbergers „Der Wortschatz“ – Vorlesung 03/24

Lebensfreunde wiederfinden
„Ich mach dich froh!“ von Corrinne Averiss und Isabelle Follath – Vorlesung 03/24

Das alles ist uns ganz nah
„Spur und Abweg“ von Kurt Tallert – Textwelten 03/24

Wut ist gut
„Warum ich Feministin bin“ von Chimamanda Ngozi Adichie – Vorlesung 03/24

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!