Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24

12.336 Beiträge zu
3.657 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Asterix und die Wikinger
Frankreich/Dänemark 2006, Laufzeit: 79 Min., FSK 6
Regie: Stefan Fjeldmark, Jesper Møller
Darsteller: Sprecher D: Christian Tramitz, Tilo Schmitz, Smudo, Nora Tschirner, Götz Otto, Dieter Hallervorden

Meine Meinung zu diesem Film

Schön gesagt!
socsss (63), 01.05.2006

@Othello: Etwas hart formuliert, aber sehr schön gesagt! Stimmt leider nur zu sehr! Mit dem guten alten Réne sind all die Dinge verloren gegangen, die ich wie angesprochen an neuen Asterixwerken gleich welcher Bauart durchweg vermisse! Angefangen und aufgehört beim hintergründigen Humor!

Asterix ist tot!
otello7788 (542), 01.05.2006

Er starb am 5.11.1977 in Paris an den Folgen eines Herzinfarkts. Eine Person namens Uderzo versucht seitdem den Anschein zu erwecken, er sei noch am Leben. Leider zunehmend erfolglos. In den letzten Jahren sogar so peinlich, daß man von Tablettensucht oder fortgeschrittener Altersdemenz ausgehen muss.

www.das-positiv.de

Die spinnen, die Wikinger...
socsss (63), 01.05.2006

Asterix! Teil des europäischen Kulturgutes! Der Kultcomic schlechthin! Das Beste, was jemals auf Papier gezeichnet wurde! Und einige der besten Comic-Verfilmungen, die es gibt!

Das Problem und der winzigkleine Haken an der Sache: Lang, lang ists her!

Wie schon der letzte Band hinterläßt auch dieser Film ein deutliches Gefühl der Sentimentalität! Früher war gelegentlich denn doch tatsächlich alles besser - und sei es nur das Leben der Gallier in Wort, Schrift und Bild, bewegt wie unbewegt!

Man fragt sich doch immer und immer wieder: Wo ist der Charme? Wo ist der Humor, der einen früher dazu zwang, sich die Bände regelmäßig auf der Suche nach neuen genialen Kleinigkeiten durchzulesen, die man vorher übersehen haben könnte? "Asterix erobert Rom" zehnmal zu sehen und bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit zu zitieren?!?!

Versteht mich nicht falsch: Der Film ist nett! Von der Tatsache abgesehen, dass ich glaube ich noch nie so uninspirierte und lustlose Synchronsprecher gehört habe natürlich... Aber: Von Asterix erwarte ich doch ein kleines bisschen mehr als ausschließlich nette belanglose Unterhaltung!

Wobei sich mir insbesondere die Frage stellt: Diese krampfhaften Versuche, aktuelle Bezüge einzubauen - sind die wirklich notwendig? Muss ich, wenn ich schon einen einzelnen Band verfilme, dann die Geschichte und den Wortwitz abändern - und dann auch noch so, dass alles schlechter wird? Also, hmm, ich denke, nein...!

Aber gut, vielleicht bin ich auch einfach nur zu alt ;-)...

Neue Kinofilme

Last Christmas

Kino.