Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

12.288 Beiträge zu
3.628 Filmen im Forum

Forum.

Es gibt 541 Beiträge von otello7788

Burning

weitere Infos zu diesem Film | 1 Forenbeitrag

Hype

10.06.2019

Die Kritiker überschlagen sich. Der Film wird als Meisterwerk gefeiert. Die ZEIT nennt ihn sogar einen der besten Filme aller Zeiten.
Tatsächlich ist er zäh erzählt und zumindest in der ersten Hälfte schlichtweg sterbenslangweilig. Es gibt ein paar sehr schöne Szenen und man erhält einen schönen Einblick in Südkorea. Aber insgesamt ein enttäuschendes Kinoerlebnis. Halt ein waschechter Kritikerfilm.

Hell or High Water

weitere Infos zu diesem Film | 1 Forenbeitrag

Moderner Western

12.02.2019

Schnörkelloser, harter, aber nicht überharter Western. Jeff Bridges in Höchstform. Richtig gut!

The Mule

weitere Infos zu diesem Film | 1 Forenbeitrag

Ungeschminkt und pures Kino

12.02.2019

88 Jahre alt, Regisseur und Hauptdarsteller. Alleine dies nötigt einen ungeheuren Respekt ab. Und Eastwood schafft es dazu sogar seiner "Lebensfigur" eine weitere Nuance zuzufügen.

Earl Stone ist am Ende. Seine Familie hat bis auf seine Enkelin mit ihm gebrochen, weil er sich lieber als Blumenzüchter feiern liess, als sich um sie zu kümmern. Nur klappt das auch nicht mehr und der gutbezahlte Job als "Fahrer" kommt genau richtig für ihn. Bis der Moment kommt, wo er sich wirklich entscheiden muss und er tasächlich sein Herz sprechen lässt.

Ich verehre diesen Typen. Eastwood hat mir einige der überwältigsten, schönsten und bewegendsten Filmerlebnis meiner Kinobesucherlaufbahn wie "Die Brücken am Fluß", "Mystic River" oder "Million Dollar Baby" beschert. "the Mule" ist nicht sein bester Film. Aber es ist ein guter Film, mit einem ruhigen Tempo, das der jungen Kinogeneration vermutlich viel Zeit verschafft während der Vorstellung Whatsapp Nachrichten zu schicken. Wenn diese überhaupt hineingeht, denn der Hauptdarsteller sieht in jeder Hinsicht wie 88 Jahre alt aus!

Der Junge muss an die frische Luft

weitere Infos zu diesem Film | 6 Forenbeiträge

Applaus und es war nicht die Premiere

10.01.2019

Wann haben die Leute das letzte mal am Ende des Films applaudiert? Muss vor 100 Jahren gewesen sein. Und hier war es verdient. Was Caroline Link hier aus der "kleinen" Geschichte macht, ist mehr als beachtenswert. Sie lässt eine ganze Zeit mit ihren Gefühlen wieder auferstehen. Ein wunderbar
trauriger warmherziger Film, in dem ich viel lachen musste. Die Schauspielerriege erlesen. Neben dem allseits gelobten Julius Weckauf ein brillianter Joachim Krol als Oppa mit Dauerzigarillo im Mund.

Beseelt das Kino verlassen.

Werk ohne Autor

weitere Infos zu diesem Film | 2 Forenbeiträge

Meisterwerk

15.10.2018

Nach der hundertsten Comicverfilmung hatte ich schon die Hoffnung aufgegeben, dass "Kino" nochmals in Lage sein wird, einen wirklich epochalen, überwältigenden, erschütternden und schönen Film zu machen. Ganz groß, der beste Film, den ich seit Jahren sehen durfte.

Ready Player One

weitere Infos zu diesem Film | 1 Forenbeitrag

Heilige Handgranate

05.05.2018

Einzigartiger, enorm schlauer Film. Vielschichtig erzählt, spannend. Tolle Bezüge zur Filmgeschichte und 80er Gadgets. Visuell wird man fast erschlagen. Grosses Kino. Ein grosser Wurf!

Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück

weitere Infos zu diesem Film | 1 Forenbeitrag

Ganz toll

05.05.2018

Der schönste Film seit langem. Zwei Stunden gelacht und geweint. Ein Film der bereichert und bewegt mit traumhaften Bildern und Musik von Alex Somers/ Jonsi (Sigur Ros).

Shape of Water – Das Flüstern des Wassers

weitere Infos zu diesem Film | 5 Forenbeiträge

Was ein Scheiss!

07.03.2018

Es gab mittelmässige und unbedeutende Filme, die den Oscar gewonnen haben. Aber an einen richtig schlechten kann ich mich nicht erinnern.
"Shape of Water" ist fantastisch ausgestattet, handwerklich absolut großartig. Aber trotzdem ein unsägliches, primitives Rührstück, in dem Blödsinn als märchenhafte Fantasie verkauft werden soll. Dem widersprechen nicht zuletzt die mitunter abartig brutalen und ekeligen Szenen.
Wirklich richtig schlecht!

Die Verlegerin

weitere Infos zu diesem Film | 5 Forenbeiträge

Spannendes Meisterwerk

06.03.2018

Der Film lohnt sich nur schon, um die sensationelle Kameraarbeit von Spielbergs Stammkameramann Janusz Kaminski zu bewundern. Die Steadycam fliegt durch die Redaktionräume, wie bei der Landung in der Normandie im Soldaten James Ryan. Damit baut Spielberg eine hohe Dramatik und Spannung auf.

Streep und Hanks wunderbar wie immer.

Natürlich könnte das Thema nicht aktueller sein. Nixon hat damals auch versucht die Presse mundtot zu machen. Die Stimme und die Worte in den Ausschnitten, wo man ihn telefonierend im Weißen Haus sieht, sind original. Nixon hat in seiner Paranoia alles mitschneiden lassen. Er redet über die Journalisten exakt so, wie dieser Präsidentendarsteller Trump es sogar heutzutage öffentlich macht. Beängstigend.

Blade Runner 2049

weitere Infos zu diesem Film | 5 Forenbeiträge

Vieles gut, aber trotzdem nur okay

06.10.2017

Blade Runner 2049 schafft es, die Stimmung, den Look und die Atmosphäre des Vorgängers zu übernehmen und weiterzuentwickeln. Es gibt großartige Szenen und Ideen. Herausragend die Gefährtin von "K" dem Blade Runner. Das waren die besten und intensivsten Szenen des neuen Films. Aber leider mit die einzigen, die den Geist und die Magie des Vorgängers transportieren konnten.
Das Drehbuch ist die grosse Schwäche des Films. Es ist einfach nicht stringent genug und viele Wendungen habe ich schlichtweg nicht verstanden. Auch ist es wohl der heutigen Zeit geschuldet, dass man einen sadistischen Charakter einbauen musste und recht sinnfreie Gewaltszenen.
Insgesamt ein zwiespältiges Filmerlebnis.

Neue Kinofilme

Men in Black: International

Kino.