Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

12.573 Beiträge zu
3.797 Filmen im Forum

August Bebel am Schreibtisch (1896)

Lieber Engels!

28. März 2023

engelszungen 04/23

Leipzig, den 23. Januar 1880

Ich sende Ihnen beiliegend ein Schriftstück, das mir Vollmar schon vor einiger Zeit auf Ihren letzten Brief und Denkschrift sandte und von dem er nachdrücklich verlangt, dass ich es Ihnen übermittle, was hiermit geschieht.

Ich lasse mich mit Ihnen in bezug auf das früher Vorgefallene in keine Polemik mehr ein; ich bin in einer Weise mit Arbeit beladen, dass ich meine keineswegs gute Laune mir nicht noch mehr durch fruchtlose Auseinandersetzungen verderben will. Mir brummt der Kopf wegen anderer Dinge; die lange und heftige Dauer der Krise bringt uns materiell in das härteste Gedränge, und dabei steigen die Anforderungen bei den vielen Ausgewiesenen und der Menge der Existenzen, die, durch das Sozialistengesetz aufs Pflaster geschleudert, nicht wissen, was sie anfangen, wovon sie leben sollen. Ich bin zum Zentralpunkt geworden, an dem all die Klagen und Anliegen zusammenlaufen, und da mögen Sie sich denken, in welche Stimmung man allmählich hineingerät.

[…]

Im übrigen macht die Zersetzung der gegnerischen Parteien die besten Fortschritte; alles, was über Spaltungen in der deutschen Sozialdemokratie gesagt und geschrieben wird, ist – wenn wir von dem Fall Hasselmann absehen, der uns keine Kopfschmerzen macht – Schwätzerei. Eine Differenz, die hier oder da mal zwischen zwei Leuten ausbricht und zufällig in die Öffentlichkeit gelangt, wird von der gegnerischen Presse zu einem Spaltungs- und Zersetzungssymptom aufgebauscht, und man jubelt um so lauter, je mehr man das Unbehagen über die fortdauernde Aktivität der Partei zu vertuschen suchen muss. Alles, was Euch also in dieser Richtung in der deutschen Presse aufstösst, das betrachtet mit dem größten Skeptizismus.

Mit den besten Grüssen an Sie und Marx

Ihr A. Bebel 

August Bebel (1840-1913), einer der Gründerväter der SPD, pflegte einen intensiven Briefwechsel mit Engels. 1880 siezten sich Bebel und Engels noch, später ging man zum vertrauensvollen „Du“ über. Der sozialdemokratische Reichstagsabgeordnete Wilhelm Hasselmann driftete zu Beginn des Sozialistengesetzes zum Anarchismus ab und überwarf sich mit der Partei.

Quellenangabe: August Bebels Briefwechsel mit Friedrich Engels, hg. von Werner Blumenberg, London, The Hague, Paris 1965, S. 89-90; die Abbildung zeigt August Bebel am Schreibtisch (1896)

Neue Kinofilme

Deadpool & Wolverine

Lesen Sie dazu auch:

Lieber Friedrich
engelszungen 07/24

Dear Fred,
engelszungen 06/24

Lieber General!
engelszungen 05/24

Lieber Engels!
engelszungen 04/24

Lieber General!
engelszungen 03/24

Lieber Engels!
engelszungen 02/24

Lieber Friedrich
engelszungen 01/24

Hochgeehrter Genosse!
engelszungen 12/23

Lieber Engels!
engelszungen 11/23

Lieber Herr Engels!
engelszungen 10/23

Lieber Engels!
engelszungen 07/23

Lieber Engels!
engelszungen 06/23

engels-zungen.

Hier erscheint die Aufforderung!