Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22

12.348 Beiträge zu
3.662 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Die Unbekannte
Italien 2006, Laufzeit: 121 Min., FSK 16
Regie: Giuseppe Tornatore
Darsteller: Xenia Rappoport, Michele Placido, Claudia Gerini

Meine Meinung zu diesem Film

Eyes Wide Shut
CemileTS (133), 26.12.2008

Der Kutscher hält dem trabendem Pferd über eine Angel eine Möhre hin, und das Pferd glaubt im nächstem Moment diese zu erreichen, vielleicht nach der nächsten Kurve.

Giuseppe Tornatore hat uns Zuschauer von anbeginn des Films in der Hand und wir traben bis zum Galopp.

So Wendungsreich und gewandt habe ich in der Neuzeit kaum einen Film empfunden, zumal hier ein Thema behandelt wird dessen Ausarbeitung ich seid über 8 Jahren erhoffte. Damals hat mich ein Bekannter zu einem Porno Abend eingeladen, er gilt als absoluter Porn-Junk.
Als langjähreiger Porn-Junk hat er im laufe der Jahre nach eineen weiteren Kick ausschau gehalten..bis hin zu "speziellen" authentische pornos. Snuff-Porn

Diese "speziellen" Pornos in denen die Frauen das begehren von "Zuschauern" nach menschliche und sexuelle destruktion und erniedrigung Alibi stehen, und dieser "Bekannter" von mir in fast kindlicher Manier und Freude zeigte, empfand ich als mehrere Fausthiebe in meine Magengrube. Ich erlitt daraufhin eine schwere Depression.

"Die Unbekannte" gibt diesen Frauen eine Geschichte und lässt sie ihrer Maske entledigen.

Immer wenn du glaubst es kann nicht schlimmer werden, setzt Tornatore noch eins drauf. Ohne Effekthascherei, ohne heuchlerisches liebstreicheln.

"Irreversible" hier zu erwähnen wäre vielleicht nicht angebracht, ausser man möchte einen Bezug von Monica Belucci und Tornatore zu "Das Wunder von Malena" deuten. Eine eher romantische idealisierte Darstellung, die beide nun selbst widerlegt haben, vielleicht korrigiert und eine Gegendarstellung geschaffen. Belluci mit "Irreversible" und Tornatore mit "Die Unbekannte".

Packend ohne Mäzchen
otello7788 (543), 19.11.2008

Bemerkenswert gut gemachter Thriller. Die an sich reißerische Geschichte wird sehr reduziert erzählt. Notwendige Schockbilder bleiben Augenblicke und somit erträglich. Eine überragende Arbeit beim Schnitt und, wen wundert es, bei der Filmmusik. Dass der Film von der ersten bis zur letzte Sekunde spannend ist, ist sicherlich ein Hauptverdienst von Ennio Morricones Score.

Italienisch!
linda81 (1), 17.06.2008

Deswegen mag ich italienisches Kino.. sehr beeindruckend, unbeschreibbar. Tief behandelt, wo die Wahrheit nicht einfach gleichzeitig so sanft und hart presentiert werden kann, wie sie gezeigt wurde in diesem Film! Das schaft nur Tornatore!

Neue Kinofilme

Jumanji: The Next Level

Kino.