Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11

12.506 Beiträge zu
3.751 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Der Appartement-Schreck
USA 2003, Laufzeit: 89 Min., FSK 6
Regie: Danny DeVito
Darsteller: Ben Stiller, Drew Barrymore, Eileen Essel, Harvey Fierstein, Justin Theroux, James Remar, Robert Wisdom, Swoosie Kurtz, Wallace Shawn, Maya Rudolph, Amber Valletta, Cheryl Klein, Tim Maculan

Meine Meinung zu diesem Film

Eigentlich mag ich Ben Stiller
futzicät (16), 26.02.2007

Schlecht, einfach nur schlecht. Drew Barrymore und Ben Stiller passen überhaupt nicht zusammen. Kaum zu glauben, dass irgenwer annimmt, das jemand denen ein Paar abkaufen würde. Die alte Frau nervt mehr und mehr, je länger der Filnm dauert. Fürchterlich.

Mag sein...
Marylou (161), 27.06.2005

das du auch irgendwie recht hast, aber ich finde es schon schade, das man keinerlei rubrik findet, in der man sich austauschen kann. man kann nur hoffen, das der beitrag irgendwie wahrgenommen wird, und das ist doch dann mehr oder weniger zufall.
chat muß nicht sein, aber ein off topic fänd ich gut.
außerhalb des üblichen forums, selbstverständlich.

Warnung vor diesem Schund
yoerk (103), 26.06.2005

Unglaublich, was ich mir da wieder angucken musste. Was für ein grottenschlechter Film. Tut euch das bitte nicht an. Ben Stiller ist ja sowieso eine Krankheit, aber hier ist er wirklich am Tiefpunkt angekommen. DeVito sollte das Regieführen schnellstens an den Nagel hängen.

Wer jedoch aus lauter Genugtuung sehen möchte, wie Ben Stiller ins Gesicht gekotzt wird, kann ja mal reinschauen. Die Szene ist übrigens stellvertretend für das Niveau dieses langweiligen Unsinns.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Noch eine Anmerkung zur hier angeregten Diskussion um ein erweitertes Forum bzw. einen biograph(D)- bzw. choices(K)-Chat: Für mich bitte nicht! Das Internet ist voll mit Foren, Chaträumen u.ä., in denen sich vereinsamte Sozialphobiker zwanglos der Welt mitteilen. Im biograph- bzw. choices-Forum geht es um die persönlichen Rezensionen von Filmen, welche, auch das muss ich mal loswerden, qualitativ, bis auf die üblichen Ausnahmen, wirklich sehr gut sind und mir oft bei der Filmwahl geholfen haben. Mich interessiert hierbei jedoch nur der Film und nicht was der Autor letztes Wochenende erlebt hat. Ich befürchte, dass bei einer Erweiterung des Forums, der eigentliche Sinn verloren gehen würde, da man sich nicht mehr auf das konzentrieren würde, worum es hier grundsätzlich geht. Von daher kann von mir aus gerne alles beim Alten bleiben.
Never change a winning team!

Neue Kinofilme

Strange World

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!