Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Kontroll

Kontroll
Ungarn 2003, Laufzeit: 111 Min., FSK 12
Regie: Nimrod Antal
Darsteller: Sándor Csányi, Zoltán Mucsi, Csaba Pindroch, Zsolt Nagy, Eszter Balla, Bence Matyasi, Szabo Gyozo, Balazs Mihalyfi, Péter Scherer

Meine Meinung zu diesem Film

cineastischer augenschmaus
Marylou (161), 31.01.2007

ich kenne den französischen film nicht und kann somit nicht vergleichen.
insofern kann ich nur sagen, das kontroll eine sehr angenehme überraschung ist und mich neugierig auf mehr ungarische filmkost macht.
der film glänzt durch fantastische bilder und kameraeinstellungen. das allein macht den film schon sehenswert.

ich hatte meine freude an den charakteren, die skuril und schräg daherkommen.
amüsant ist das vorwort des budapester u-bahnbeauftragten, der betont, das dies keine darstellung der gegebenheiten vor ort ist :-)

eine irrwitzige story mit tempo und ideenreichtum, die sich wirklich lohnt!

Kontrolliert
bensi (120), 04.10.2005

Ich bin nicht der Meinung, dass es sich bei "Kontroll" um eine Nachahmung von "Subway" handelt.
Ganz im Gegenteil ich halte beide Filme für erstklassig.

Bei "Kontroll" ist deutlich spürbar, dass es sich um einen Debütfilm handelt. Nimrod Antal hat mit frischen Ideen und einem wunderbaren Sinn für düstere Gemüter einen wirklich sehenswerten Film geschaffen, poetisch und schüchtern gleichviel wie rasant und spannend.

Gegen den Strom. Dringend zu empfehlen.

"Subway" auf ungarisch
flocke66 (27), 18.02.2005

„Kontroll“ ist die ungarische Variante von „Subway“. „Kontroll“ ist aber bei weitem nicht so cool oder trashig. Der Film ist nicht schlecht, aber man merkt ihm an, dass der Regisseur irgendwie krampfhaft bemüht ist, noch einen auf das französische Original drauf zu setzen. Die Personen, egal ob Kontrolleure oder Schwarzfahrer (von denen kein Einziger auch nur ansatzweise normal ist) sind zu überzeichnet und kommen - mit Ausnahme des Hauptprotagonisten Bulszú - nicht glaubhaft rüber: Feuerwehrleute kratzen die Reste eines Selbstmörders von den Gleisen und tauschen sich dabei die schärfsten Goulaschrezepte aus, ein Kontrolleur rastet aus und schneidet einem Fahrgast die Kehle durch .... Der Film hat starke und gute Szenen, er ist mitunter sehr rasant und temporeich, aber wenn sich zum Ende des Films der Eindruck aufdrängt, man habe sich in den „Terminator“ verirrt, ist der Bogen doch überspannt und man verlässt das Kino nicht restlos beglückt. Man wird gespannt sein, wie die Oscar-Jury den Film bewerten wird - nominiert für den Besten ausländischen Film ist er.

Die ungarische "Subway"
flocke66 (27), 18.02.2005

„Kontroll“ ist die ungarische Variante von „Subway“. „Kontroll“ ist aber bei weitem nicht so cool oder trashig. Der Film ist nicht schlecht, aber man merkt ihm an, dass der Regisseur irgendwie krampfhaft bemüht ist, noch einen auf das französische Original drauf zu setzen. Die Personen, egal ob Kontrolleure oder Schwarzfahrer (von denen kein Einziger auch nur ansatzweise normal ist) sind zu überzeichnet und kommen - mit Ausnahme des Hauptprotagonisten Bulszú - nicht glaubhaft rüber: Feuerwehrleute kratzen die Reste eines Selbstmörders von den Gleisen und tauschen sich dabei die schärfsten Goulaschrezepte aus, ein Kontrolleur rastet aus und schneidet einem Fahrgast die Kehle durch .... Der Film hat starke und gute Szenen, er ist mitunter sehr rasant und temporeich, aber wenn sich zum Ende des Films der Eindruck aufdrängt, man habe sich in den „Terminator“ verirrt, ist der Bogen doch überspannt und man verlässt das Kino nicht restlos beglückt. Man wird gespannt sein, wie die Oscar-Jury den Film bewerten wird - nominiert für den Besten ausländischen Film ist er.

Neue Kinofilme

Hello Again - Ein Tag für immer

Kino.