Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15

12.345 Beiträge zu
3.661 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Lampedusa
Italien/Frankreich 2002, Laufzeit: 90 Min., FSK 6
Regie: Emanuele Crialese
Darsteller: Valeria Golino, Vincenzo Amato, Francesco Casisa, Veronica D'Agostino,Filippo Pucillo, Muzzi Loffredo, Elio Germano, Avy Marciano

Meine Meinung zu diesem Film

Flucht vom Paradies
mr. kurtzman (168), 28.07.2003

Schon wieder ein Film aus Italien bei denen sogar Norditaliener Untertitel bräuchten. Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen, wie die deutsche Synchronisation das geschafft hat, diese Sprache zu übersetzen. Aber ich hatte wiederum das Glück es im Original zu sehen. Die Geschichte lässt vom Titel her vermuten, dass hier Urlauber angelockt werden sollen. Das ist keineswegs der Fall. Auch weil der Schwerpunkt sich auf den Alltag der Inseleinwohner konzentriert, dass alles andere als paradiesisch dargestellt wird. Der Regisseur beginnt langsam und nähert sich der Hauptperson, einer Frau, die für die Dorfgemeinschaft im Laufe der Zeit ein Dorn im Auge ist und sie deshalb als verrückt abstempelt. Hauptsächlich deswegen, weil Grazias Natur lebendig und freiheitsliebend ist, der man aber die Hände bindet. Klar hat der Film Schwächen, aber daraufhin ist der Film kein bisschen oberflächlich, ganz im Gegenteil, er gefällt durch gute Beobachtungsgabe ohne irgend etwas zu verschönern. Letzendlich habe ich zudem noch einen schönen Film gesehen, der trotzdem natürlich blieb. Für Leute, die auch die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen wissen.

Zu oberflächlich
Dr. Tom (57), 02.05.2003

Sorry, wo war das Besondere dieses Films? Da wurde eine Außenseiterprobklematik eher grobmaschig, vor allem mit hölzener (oder besser: humpelnder) Poesie vorgetragen. Geradezu lächerlich sind die von den Bambinis vorgetragenen italienischen Macho-Gebärden und -Sprüche (erst recht auf deutsch! Schauderhaft!). Auch die Bildsprache wollte wohl mehr suggerieren als die dünne Story vertrug. Den Film kann man vergessen (er hat aber auch nicht weg getan).

das ist wieder...
MX?51 (13), 11.04.2003

...italienisches Kino, so wie man es lieben muß.
Nein, von dieser Insel kann sich keiner unbemerkt entfernen, aber will daß wirklich jemand? Wer dort seine Kindheit so ausgelassen verbringen konnte, könnte ein Leben in der Großstadt nicht ertragen.
Gracia, eine echte Schönheit,umhegt und gepflegt von ihren Kindern, leidet offensichtlich unter starken Stimmungsschwankungen. Aber keine Sorge, diese Situationen ziehen den Betrachter nicht wirklich nach unten, dafür sorgt besonders Filippo, ein Junge mit dem Herz am rechten Platz.
Unkonventionell interveniert er, wo er seine Interventionen für notwendig hält und reizt damit immer wieder das Zwerchfell der Zuschauer.
Aber schaut euch den Film doch bitte selber an.Es lohnt sich und es darf auch gelacht werden.

Neue Kinofilme

Rotschühchen und die sieben Zwerge

Kino.