Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15

12.345 Beiträge zu
3.661 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Lara Croft: Tomb Raider - Die Wiege des Lebens
USA 2003, Laufzeit: 112 Min., FSK 12
Regie: Jan De Bont
Darsteller: Angelina Jolie, Gerard Butler, Christopher Barrie, Djimon Hounsou, Noah Taylor, Ciaran Hinds, Til Schweiger, Simon Yam

Meine Meinung zu diesem Film

Oh Mann...
bensi (120), 30.11.2003

...Das ist keine Archäologin, das ist eine Kulturzerstörerin.
Außerdem: Die Story ist vorhersehbar, Til Schweigers Synchronstimme echt jämmerlich unpassend zur Figur und die gute Lara diesmal in eher dezenteren Kostümen unterwegs (Nicht mal deswegen lohnt sich der Film). Alles was man wirklich oft zu sehen bekommt ist Angelinas Schmollmund.

Also unterm Strich: Für die Art von Kino nimmt sich der Film noch viel zu ernst, sprich: ist nicht mehr zeitgenössisch.

Ich fands nett!
Marylou (161), 07.09.2003

Ich hab mich ganz gut unterhalten gefühlt. Ich muß dazu sagen, das ich ein sehr großer Fan des Spiels bin und Angelina für die perfekte Besetzung für Lara Croft halte. Angelina hat ihre Sache sehr gut gemacht, Die Stunts waren super, die Handlung natürlich nicht hochanspruchsvoll, aber hier geht es ja um Abenteuer, oder ?! Was mir auch gut gefiel, war, das Lara endlich mal aus dem gefühlstoten Sektor rauskam, indem ihr der Ex an die Seite gestellt wird, wobei klar wird, das auch Frau Croft mal verliebt sein konnte und Männer an sich ranläßt ( auch wenn sie kein Problem hat, diese wieder aus dem Weg zu räumen). Was mir fehlte, war die Mystik, die den Tomb Raider Spielen so eigen ist.
Das hätte besser umgesetzt werden können.
Till Schweiger war eine Katastrophe und hat dem Film ungewollt Schaden zugefügt. Aber er ist der Einzige, der grottenschlecht spielt und nur peinlich ist. Der erste Teil hat mir insgesamt besser gefallen. Aber "die Wiege des Lebens" war durchaus gute Kurzweil.

nicht schlect
ben_oui (22), 19.08.2003

Es ist interessant wie unterschiedlich Meinungen sein können! Ich fand Teil 1 eigentlich sehr entäuschend, versehen mit unüberzeugenden Darstellern, schlechtem Dialog und langweiliger Handlung (obwohl das mit dem Trainieren am Anfang und das später mit dem Motorrad war zugegeben lustig). Vielleicht hatte ich eine keine grosse Erwartung diesmal, aber ich fand Teil 2 (diesen Film also) im grossen und ganzen gut gemacht. Die Szene mit dem Hubschrauber war ein bisschen doof... aber was soll's.
Gute Unterhaltung.

ich sage nur frankenheim open-air
zwisi (38), 14.08.2003

und fast kein film hat eine chance zu bestehen. nach langer zeit und gutem zureden besuchte ich mal wieder o.g. etablissement. jetzt steht es definitiv fest. es war das letzte mal. mallorca-mentalität (handtücher auf den liegen, pardon stühlen), schlechter ton und miserable bildqualität. man wird mit einem 16:9-bild in 4:3-format wie auf einem lichtschwachen rückprojektionsfernseher gefoltert.


aber nun zum film. motto: lara croft mit gebremstem schaum. die rasanz des ersten teils wird bei weitem nicht erreicht. die bösen sind dämlich bis schwachsinnig und die guten wie immer naiv aber lieb. also kurzum, die meisten personen handeln unglaubwürdig oder unverständlich (man kennt die vitae halt nicht). fazit: lieber nochmal teil 1 anschauen! oder lag es doch nur am kino und meiner schlechten laune?

Neue Kinofilme

Auerhaus

Kino.