Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23

12.413 Beiträge zu
3.691 Filmen im Forum

Forum.

Es gibt 9 Beiträge von AdinaDonnaJones

Der Pakt der Wölfe

weitere Infos zu diesem Film | 4 Forenbeiträge

Visuell beeindruckend

08.08.2002

Ich war etwas enttäuscht als ich im Kino saß und merkte, daß der Film französisch war, ich kann nämlich kein französisch, deshalb blieben mir nur die visuellen Eindrücke. Ich hab wohl viel jenes obzön-galanten französischen Witzes verpaßt, durch den sich Filme unseres Nachbarlandes von jenen aus Hollywood abheben. Ich kann jedoch in keinster Weise mit jenen Leuten übereinstimmen, die schreiben, der Film sei nur ein Abklatsch von Matrix oder Sleepy Hollow. Erstens stammen die Kampfszenen in Matrix letztendlich wieder aus dem fernöstlichen Kino, derer sich schließlich viele Filme bedienen, und zweitens war sleepy Hollow langweilig und Pakt der Wölfe war es ganz bestimmt nicht. Außerdem hatte Mark Dacascos eine unglaublich starke Rolle, ich würde mich freuen ihn öfters in so tollen Filmen zu sehen.
Und französisch lern ich auch noch.

Scooby-Doo

weitere Infos zu diesem Film | 3 Forenbeiträge

Wer ist Klopper?

08.08.2002

Yuhuuu...endlich hab ich im Kino wieder richtig gelacht!!!
Hach, bin ja quasi mit der Serie aufgewachsen, auch wenn ich mich bisweilen unterm Tisch versteckt hatte, bis der Geist gefangen wurde...naja, das war im Kino weder möglich noch nötig. Ich war sowieso ein wenig überrascht, in der Vorstellung waren keine Kinder, nur junge Erwachsene, die wie ich wohl noch jeden Geist in jeder Folge Erinnerung hatten...
Aber dieser Film verdient großes Lob, die Charaktere sind denen der Trickserie wie aus dem Gesicht geschnitten, Scooby, computeranimiert, paßt optimal ins Bild, die Kulisse "Spooky Island" ist bunt und überdreht und vieles Erinnert an die alten MonkeyIsland spiele (Karibik, Vodoo, Geister, Rätsel). Dann noch die Gastauftritte von Mr Bean und Pam Anderson und als Buffy-Fan ganz klasse natürlich auch der Endkampf zwischen Daphne und dem Wrestler-bösewicht.
Es kam weder langeweile auf, noch irgendein Gefühl des bedrücktseins, und der rest des Kinos hat das genauso empfunden.
Eine Ungereimtheit jedoch ließ uns später diskutieren: Dieser kleine nervige WauWau, im Film hieß er "Klopper"...war das "Scrabby Doo" aus der alten Serie (warum hieß er dann Klopper?) oder sollte ich den irgendwo anders her kennen?

Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung

weitere Infos zu diesem Film | 10 Forenbeiträge

Zu hohe Erwartungen!

06.05.2002

FelVader, sicher hast Du auch recht. Aber seien wir Mal ehrlich, glaubst Du wirklich, daß Lucas den Bogen noch schafft? Ich nicht, zumindest nicht, solange ich nur den Trailer zu Episode II gesehen habe, so bunt, so kitschig wie ein Kinderfilm. In 2 Wochen werden wir alle mehr wissen. Bis dahin bleiben Zweifel angebracht.

Die Feuerzangenbowle

weitere Infos zu diesem Film | 5 Forenbeiträge

Rezept

27.04.2002

Unsere Feuerzangenbowle haben wir folgendermaßen gemacht:

In einen Topf zuerst mind. 2l Rotwein (nix teures, kann sogar Sangria sein), vielleicht einen Liter OSaft, 2Orangen und eine Zitrone dazu, klein geschnitten, jedoch mit Schale. Glühweingewürze,wie Zimt und Nelken, zusätzlich haben wir noch zwei Beutel Glühfix reingehängt. Das ganze erst auf dem Herd erhitzen, aber nicht kochen lassen (sonst geht der Alkohol raus). Das Herzstück der Feuerzangenbowle ist die Feuerzange(gibt es in der Weihnachts/Sylvesterzeit überall zu kaufen), die über den Topf gehängt wird und auf die ein Zuckerhut( Sylvester damit fürs Jahr eindecken, ist selten zu bekommen) gelegt wird. Dieser wird dann mit Rum übegossen bis er durchtränkt ist, alle Lichter im Raum ausmachen und anzünden. Vorsicht! Nicht aus der Flasche nachgießen, das kann sehr gefährlch sein! Wir haben 80% STROHrum benutzt, der Brennt wenigstens.
Erst wenn der Zuckerhut komplett in die Bowle getropft ist und mindesten ein vietelLiter Rum verbraucht, ist die Bowle fertig und verspricht einen Mordskater am nächsten Tag, zum Wohl!

Die Feuerzangenbowle

weitere Infos zu diesem Film | 5 Forenbeiträge

Lügner!

27.04.2002

Auch wenn Ihnen die Feuerzangenbowle ein wenig die Gehirngänge vernebelt hat, wie können Sie nur behaupten, Pfeiffer, eine Schule mit solchen Lehrern und Schülern wie in ihrer Geschichte gebe es in wirklichkeit gar nicht?
Wo glauben Sie denn, hab ich letztes Jahr mein Abitur gemacht? Mit einigen meiner Abschlußklasse hab ich mich vor kurzem getroffen, ihren Film zum 4. oder 5. Mal gesehen, Feuerzangenbowle getrunken (gefährlich gefährlich, unsere arme Küche) und jeder konnte sich, unsere Lieblingslehrer, unseren Rektor natürlich, und die ganzen kleine Gemeinheiten wiederfinden. Kein Schüler freilich, gibt zu, gerne zur Schule zu gehen, aber wir, die kein Jahr von der Schule verabschiedet waren verbrachten die Nacht damit all die kleinen lustigen Episoden des gar nicht grauen Schulalltags wieder aufleben zu lassen. Chemielehre mit Hang zur Pyromani, Kunstlehrerinnen, die selbst zu Kunstwerken wurden, einem Hausmeister, vor dessen Stimme allein Schüler und Lehrer erzittern, alte Originale, die längst kein Lehrkörper sonder Institution geworden sind, geheime Saufpartys auf dem Klo, die konkurrierende Nachbarschule...
Und welcher Schüler hat sich noch nie gewünscht dem Rektor sein Doktotdiplom vor die Nase zu halten? Und wer hat noch nie Ihren tollen überragenden (Kult-)Film gesehen und hinterher gesagt: Genauso waren wir auch? -----------------------------------------Ach ne, wat hatten wie für ne fiese Charakter.

Interview mit einem Vampir

weitere Infos zu diesem Film | 7 Forenbeiträge

Was sind wir?

16.04.2002

Wir sind nichts! --- Außer Vampire!

Resident Evil

weitere Infos zu diesem Film | 8 Forenbeiträge

Nur ein Computerspiel

16.04.2002

Ich kenne das Computerspiel nicht und außer ein paar mittelmäßigen (keinen Schlechten) Kritiken, hab ich auch nix über den Film gewußt.
Ich muß sagen... Die story mag recht an den Haaren herbeigezogen worden sein, die Schauspieler was routiniert und auf die Dialoge hab ich gar nicht erst geachtet und im nachhinein werde ich mir den Film nicht noch ein zweites Mal ansehen können.

Aber trotzdem...ich ging aus dem Kino und dachte:"hey, der Film war gut!"

Interview mit einem Vampir

weitere Infos zu diesem Film | 7 Forenbeiträge

LANGWEILIG?????

16.04.2002

NEIN!
Sie gehen nur mit der falschen Einstellung an den Film heran. Mit der Assoziation "Vampirfilm" erwartet man Blutgemetzel, Splatter- und Schockhorror, "Gute" Menschen und "Böse" Vampire und eine Story, die...nun eigentlich genauso wie alle Vampirfilme abläuft:
--- Ahnungsloser Publikumsliebling gerät unverhofft in die Gefilde blutrünstiger (und sexgeiler) Monster und nacdem ein paar seiner Freunde publikumswirksam umgekommen oder verwandelt worden sind, schafft er es in einem spektakulären Endkampf den Oberfiesling zu töten und alles ist wieder gut
---sorry, DAß ist langweilig.
Man muß den Film einfach Mal anders angehen, wie eine zeitreise. Was würde ich in 200 Jahren denn so aufregendes Erleben? Was ist so spannend daran, gegen Vampirjäger zu kämpfen, wenn ich es fast jede Woche tun muß oder Menschen leerzusaugen, wenn ich das alle paar Stunden tue?
Die Idee, eine Vampirfilm allein aus der sicht eines Vampirs zu zeigen, ist halt mal was anderes.
Er erlebt Dinge, die Menschen sich kaum vorstellen könne.
Wenn ich 200 Jahre meines außergewöhnlichen Lebens in einem Film unterbringe, dann muß es wohl genauso episodenhaft die wirklichen Entscheidungen und Konflikte, die ein Vampir hat, zeigen.
Und das macht den Film sogar irgendwie--realistischer.
Ich finde diesen Film großartig---und das ist alles, was ich dazu zu sagen habe!!!

Ach und---Brad Pitt so sexy wie nie!!!!!!!!!

Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung

weitere Infos zu diesem Film | 10 Forenbeiträge

Computeranimierte Actionfiguren...

10.03.2002

Sorry, aber meine hohen Erwartungen wurden bei langem nicht erfüllt: Die Charaktere keine Tiefe, die Action ziemlich stumpfsinnig, die Kulisse und Requisiten zu bunt, die Story keine Einheit...

Die alten Filme hab ich sooooo geliebt... Da ging es noch um Mystik, die tragik vorbestimmter Schicksale und die Macht war etwas geheimnisvolles, was viele Fragen noch offenließ.
Die Schiffe und Kostüme usw. sahen BENUTZT aus, nicht wie frisch aus nem Laden, die Menschen und Aliens lebendig und nicht wie eine computeranimierte Actionfiguren.

Die nächsten beiden Filme MÜSSEN einen perfekten Übergang zu 4-6 schaffen, sie müssen deutlich düstere, unspektakulärer sein, die Story sich mehr auf die innere Entwicklung von Anakin und Obiwan und das Verhältnis zueinander konzentrieren als auf die innerpolitischen Veränderungen.
Schwertkämpfe, Raumschiffschlachten usw. sind gar nicht notwendig, diese Art von Details werden eh nur zur Vermarktung benutzt. Es ist möglich den poliischen Umschwung nur anhand von Kulisse und verhalten einiger Personen aufzuzeigen, keine pompösen Schlachten, die der Story nicht wirklich dienen.

Wenn Lucas noch immer das Genie ist, wie er es vor 20 Jahren war, habe ich noch Hoffnung.

Neue Kinofilme

I Still Believe

Kino.