Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16

12.491 Beiträge zu
3.741 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Running Scared
USA 2006, Laufzeit: 122 Min., FSK 16
Regie: Wayne Kramer
Darsteller: Paul Walker, Vera Farmiga, Chazz Palminteri, Cameron Bright, Alex Neuberger, Karel Roden, Ivana Milicevic, Arthur Nascarella, Bruce Altman, Elizabeth Mitchell, Shawn Hatosy, Wayne Brady, Michael Rappaport, Jacqueline Obradors, John Messner

Meine Meinung zu diesem Film

Schimpfkanonade
otello7788 (554), 24.07.2008

Wenn man nicht allzuviel nachdenkt, kann man sich ganz gut unterhalten lassen von diesem Film. Obwohl von allem zuviel (Musik, Schnitteffekte, Gewalt, Zufälle, Schimpfworte) war er doch erstaunlich fesselnd. Der kleine Junge war auf jeden Fall eine Wucht.

Da haben ein paar falsche Leute mitgemacht
imogen (7), 23.07.2006

Der Film ist eingermaßen spannend und unterhaltsam. Die Dialoge sind gut, wenngleich Synchronisation und Übersetzung ziemlich mies sind (aber auch unfreiwillig komisch: den Spruch "jemanden ungespitzt in den Boden rammen" habe ich ewig nicht mehr gehört!) Die Schauspieler sind überzeugend.
Es gibt richtig tolle Momente.

Leider ist der Film aber gleichzeitig grandios schlecht und greift in 3-minuten Abständen immmer wieder völlig daneben: 1) die Musik kommt wahrscheinlich von einer "Vertone-Deinen-Actionfilm"-CD so drittklassig ist die und 2) die ganzen Überblendungseffekte und Zeitlupen passen überhaupt nicht zum Film und gehen auf die Nerven. Übrigens dachte ich mir: wer macht denn heute sowas überhaupt noch und wozu? Da haben in der Postproduction ein paar falsche Leute mitgearbeitet!

Die Auflösung ist ok. Allerdings: heute kann doch auch ein Kleinkrimineller am Ende noch der Held sein und muss nicht so monumental rehabilitiert werden, oder?

Ich wünsche Wayne Kramer in Zukunft mehr Mut, weniger Zurückgreifen auf billige Effekte und seinen persönlichen Angelo Badalamenti.

hmmm...
gruuv (8), 28.05.2006

am ende weis man nicht, was man von diesem film halten soll, denn er ist durch massive gewalt, haufenweise schnelle überblendungen und kamerafahrten à la guy richie total überladen und wirft ein eher überzeichnetes bild unser "achso bösen" gesellschaft. da helfen gute bilder und tolle kameraeinstellungen/licht sehr wenig.muss man nich sehen, nur wenn man spät abends mal nix zu tun hat. schade, dabei is die story gar nit so schlecht, auch wenn ich mich frage, ob in diesem film zufall nicht etwas zu zufällig ist.

Neue Kinofilme

Die Schule der magischen Tiere 2

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!