Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22

12.348 Beiträge zu
3.662 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Dämonisch
USA 2002, Laufzeit: 99 Min., FSK 18
Regie: Bill Paxton
Darsteller: Bill Paxton, Matthew McConaughey, Powers Boothe, Matthew O'Leary, Luke Askew, Jeremy Sumpter, Derk Cheetwood, Missy Crider, Alan Davidson, Cynthia Ettinger, Vincent Chase, Levy Kreis

Meine Meinung zu diesem Film

Hörspiel mit Bildern
Colonia (683), 30.08.2004

Da hat der texanische Schauspieler und Regisseur dieses Films wohl etwas verwechselt: Ein Kinowerk, in dem die ganze Zeit die Geschichte aus dem Off erzählt wird (und teils sogar eine Geschichte in der Geschichte) bedarf der Bilder nicht. Es ist vielmehr ein Hörspiel, dem netterweise noch ein paar - zugegeben recht düstere - Bilder beigegeben sind. Zudem ist die Wendemarke nach knapp anderthalb Stunden alles andere als überraschend. Irgendwie hatte ich mir sowas gedacht. Vielleicht kam es mir auch aus einem anderen Film bekannt vor. Die wenigen verbleibenden Minuten bis zum Schluss sind nett, reißen's aber nicht raus.

Mörder aus Glauben - oder Retter der Welt
louislouis (1), 09.11.2003

Dieses Meisterwerk zeigt glaubwürdig, wie Menschen mit den besten Absichten aufgrund ihres Glaubens (oder aber Wahnvorstellungen?) zu Mördern und Folterern werden können. Das glauben wir aus der Geschichte zu kennen (Hexenwahn, Ketzerverbrennung, Kreuzzüge). Aber dieser Film transponiert ähnliche Ereignisse in unsere Zeit, in unsere bürgerliche Kultur. Das Mittelalter kann jederzeit wieder aufbrechen, da die Menschen die gleichen sind. Provozierend ist, dass der Lauf der Ereignisse den Mördern Recht zu geben scheint...oder ist das alles nur ein dummer Zufall? oder die verzerrte Sichtweise der Mörder? oder vielleicht eine kalkulierte Lüge, um den Zuschauer zu testen oder von allem ein bisschen? Gerade darin zeigt der Film seinen Tiefgang und seine Rafinesse. Die Deutung der Ereignisse ist interpretationsbedürftig. Die Interpretation muss der Zuschauer selbst leisten, was ihn herausfordert, da er seine als gesichert angesehene moralische Position gegen verwirrende Indizien vor sich behaupten muss. Denn die Welt teilt sich nicht von selbst eindeutig in Gut und Böse ein, hierfür bedarf es einer persönlichen Entscheidung des Einzelnen, die behauptet sein will. Ein Film, der auch als Schulfilm geeignet wäre. (Die Altersangabe ab 18 ist indes überzogen. Keiner der wenigen Morde wird gezeigt (ein Ausholen mit der Axt - und Schnitt ist das äußerste).)

Demonic
Ronin (80), 06.03.2003

Also das ist er jetzt. Der erste Film von Bill Paxton. Und ich muß sagen für sein Regie-Debüt wirklich gut gemacht; bestimmt nicht vergleichbar mit anderen Größen, aber der Film wirkt als wurde er von einem erfahrenen Mann gedreht. Respekt, Bill.

Zum Film:
Er ist wirklich etwas verstört und weiß zu schocken. Es gibt teilweise sogar komische Elemente wenn z.B. der geistesgestörte(?) Vater und sein 7-Jähriger Sohn wieder von Gott faseln, und alle Dämonen in Menschengestalt umbringen werden. Vielleicht war dies auch beabsichtigt...

Ein Film der zu unterhalten weiß und sogar einige mehr oder weniger unvorhersehbare Wendungen in Petto hat + einem gelungenen Ende.

Was mich aber wirklich stört ist, das diese "Gottes-Krieger" -die es wohl auch in Wirklichkeit gibt- nicht als Verrückte dargestellt werden.
Das mit den Gottes-Visionen ist alles schön und gut und ich glaube auch das sie bei demjenigen stattgefunden haben; nur spielen sich diese Begegnungen fiktiv im Hirn des Menschen ab.
Als aber gerade dies in der Geschichte des Films widerlegt wurde... na ja, das halte ich für sehr, sehr bedenklich.

>Dämonisch< hätte durchaus eine ironische Absicht haben können und alle sogenannten "Gottes-Krieger" (egal welcher Nation), schön durch den Kakao ziehen können.
So aber bleibt einem das anfängliche Lachen im Halse stecken.

-Einige Psychos werden sich bei >Dämonisch< mit Sicherheit in ihren Ansichten bestätigt fühlen...-

über dem Durchschnitt...
Homer_Jay (7), 12.12.2002

Es fällt mir schwer, aus dem Stehgreif etwas zu diesem Film zu schreiben... Jedenfalls ist er nicht schlecht. Besonders die erste Entwicklung der Geschichte gefiel mir. Die Szene, in der der Vater seinen Kindern mitteilt, dass ein neues Leben für sie beginnt, ist echt unheimlich...!
Zum Ende hin wurde es mir etwas zu konventionell, diese ganzen "überraschenden Wendungen" waren für geübte Kinogänger nicht wirklich überraschend.

Da ich mir noch nicht wirklich eine Meinung zum Film habe bilden können... vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt mehr! :)

Neue Kinofilme

Jumanji: The Next Level

Kino.