Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22

12.348 Beiträge zu
3.662 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Der Schuh des Manitu

Der Schuh des Manitu
Deutschland 2001, Laufzeit: 84 Min., FSK 6
Regie: Michael "Bully" Herbig
Darsteller: Christian Tramitz, Michael "Bully" Herbig, Sky Dumont, Rick Kavanian, Marie Bäumer, Hilmi Sözer, Tim Wilde, Sigfried Terpoorten, Irshad Panjatan

Meine Meinung zu diesem Film

lustig
MiamiChic (20), 20.08.2004

ich fand den film lustig!!

Naja
DieNadine (25), 14.04.2004

Er war ganz ok, habe mehr erwartet, stimmt schon.
Das ende war schon recht kitschig !

Bescheuert
Marylou (161), 14.01.2004

Ich habe drei mal mit der Wimper gezuckt, zweimal gegrinst und einmal herzhaft gelacht. Und das tue ich selbst bei einem schlechten Splatter-Film öfter. Und bei diesem Film war der Lacher am Anfang. Was dann folgte, war platt, doof, flach, ärgerlich. Wer was zu lachen haben will, sollte sich angucken, wie ein Hund immer schön im Kreis seinem Schwanz hinterherrennt. Das kostet nix und ist immer wieder sehr lustig. Got it?

Wie im Fernsehen
deejay (111), 04.02.2003

Keine lange Kritik vonnöten:
Es ist wie bei der Bullyparade. Ein paar tatsächlich gute Gags und sonst viel Leerlauf und wenig Originalität. Mit dem Unterschied (nein, ich will nicht "Nachteil" sagen), daß sich keine Werbeunterbrechungen einschalten. Der vielfach vernommene Lobgesang auf diese deutsche Komödie ist übertrieben und kann sich nur auf ihren wirtschaftlichen Erfolg begründen. Zu schnell wird der auf eigene Unzulänglichkeiten fußende Spaß langweilig. Doch für viele Konsumenten scheint es noch ausreichend zu sein. Kult wird so etwas fälschlicherweise gerne genannt, seit unfreiwillige Komik planmäßig eingesetzt und der Witz damit vom Humor befreit wird.

Na ja...
yoerk (103), 31.01.2003

Also mir geht Bully mittlerweile ziemlich auf den Nerv. Durch den Medienhype und seine Omnipräsenz kann ich ihn einfach nicht mehr sehen.
Der Schuh des Manitu hat ein paar gute Szenen, die echt lustig sind, aber alles in allem ist dies zwar Deutschlands kommerziell erfolgreichster Film, aber sicherlich nicht sein bester.

Aber mit ein paar Freunden und ein paar Bierchen - warum nicht.

Nettes Fastfood-Kino
Colonia (683), 24.01.2003

Die Optik der ollen Karl-May-Filme aus den 60-er Jahren wurde sehr gut nachempfunden. Die Kamera nahm sich Zeit, in schönen Bildern und Landschaften zu schwelgen. Auch die Musik hatte gewollte Ähnlichkeiten mit den romantischen Klangwelten Martin Böttchers. Die wirklich positive Überraschung des Films war aber Sky Dumont als gelackter Oberschurke. Herrlich anzusehen. Dazu gesellten sich anderthalb Gags, über die ich herzhaft lachen konnte, einige mehr oder weniger gelungene Filmzitate von Leone-Western bis "Indiana Jones" und nett-verrückte Musical-Einlagen. Auf die Filmlänge gesehen war das ein bisschen wenig. Fazit: Nicht schlecht, aber längst kein Brüller. Eher geeignet, die Originale mit Brice und Barker endgültig in den Kulthimmel zu befördern.
(Der "Schuh" hatte inzwischen über 12,8 Mio Besucher in Europa!)

ich weiss nicht
smör (18), 17.01.2003

so recht was ich davon halten soll. ich musste mir den film ansehen. ich habe auch teilweise herzlich gelacht. doch - schaut ihn euch an.

Peinlich
angelica (4), 13.12.2002

Einfach nur peinlich!!!
Unfähige Darsteller,niveau- und humorlose Witze,die schlechteste Regie seit es Filme gibt.
Für mich eindeutig unter den TOP 5 der schlechtesten und geschmacklosesten Filmen aller Zeiten.

Super geiler Porno Film...
Roger Burns (47), 12.11.2002

...wenn ich mich schon unter Vortäuschung falscher Tatsachen ins Kino locken lasse, dann täusche ich jetzt mit: Also ihr Nachtschattengewächse: Wenn ihr einen richtig geilen , spannenden, tiefsinnigen Sex Film sehen wollt - schaut ihn euch an, den "Schuh des Manitu".
Wie, - der Film ist gar kein Porno??? Mir hat man erzählt er wäre lustig. Tja, so kann es gehen.
Mir hat man das Eintrittsgeld auch nicht zurückgeben wollen.

bin ich zu blöd oder?
nilzenburger (58), 03.08.2002

nicht EIN lacher kam bei mir an.das das noch eine komödie schaffen würde habe ich für unmöglich gehalten.und das bei einem mann der von sich sagt das einer seiner lieblingsfilme letztes jahr"ey mann,wo ist mein auto?"war.nach ner dreiviertelstunde ausgemacht.

naja...
Princess05 (271), 20.07.2002

also im großen und ganzen lautet mein fazit: langweilig. Die geschichte ist nicht so doll aber zwischen durch gibt es einige ganz lustige szenen. Aber über winitouch könnte ich mich echt tot lachen! Und über den super pervorador tanz! Das war echt richtig geil. Aber das sind nur einige szenen die einen aus dem tiefschlaf in den man während des films gefallen sit,wieder aufwecken sollen...

zum schreien!!
Juliette (54), 07.03.2002

Also ich find den Film einsame klasse. Und die anderen 11 Millionen Zuschauer wohl auch*hihi* Mein Tipp:Seht Euch mal die DVD an, vor allem den 4Minutenbeitrag zur Synchronisation ins Englische. Ihr werdet Euch genauso schlapplachen wie Bully und CO. Fast besser als das Deutsche Original! Wirklich! Meine Lieblingsszene des ganzen Filmes ist übrigens die Hommage an "Indy II", die Achterbahnfahrt. Der Penis ist übrigens leider nur aus dem Compi*zwinker*

Hallo, habt ihr den Film überhaupt schon angeschaut?
cajo (1), 03.03.2002

Irgendwie hab ich das Gefühl, manche schreiben über Dinge von denen Keine Ahnung haben. Wenn so viele den Film "scheiße" finden und fanden, warum war er den so Erfolgreich? Außerdem ist der Film bestimmt nicht gemacht worden, daß er einen Sinn ergibt, sonder eher für den Fun. Beispiel, welcher "Imobilienmakler" trägt so eine supermoderne Sonnenbrille? Und das 1m 65 cm nicht wirklich groß ist, ist auch klar.

langweilig
Verspohl (2), 28.12.2001

In diesen Film bin ich nur hineingeraten, weil im Cinemaxx Essen der Film, den ich eigentlich sehen wollte, mal wieder ausfiel. Und nach dem Motto: 8, 9 oder 10 Millionen Deutsche können nicht irren ? habe ich mich für den Schuh entschieden. Ich habe mich entsetzlich in diesem Film gelangweilt. Der "Witz" dieses Films erreichte mich nicht. Außerdem fragte ich mich die ganze Zeit: Was macht Dumont nach "Eyes Wide Shut" in diesem Film? Geht es ihm so schlecht? Jedenfalls ist der Absturz von Kubrick zu Herbig für mich beispiellos, obwohl ich zugeben muss, dass die Klasse von Dumont hin und wieder durchschimmerte. Jedem Cineasten kann man nur abraten sein Geld für diesen Film auszugeben, zum Glück hatte ich eine Freikarte, Grund s.o.

augen und ohrenkrebs !
mattin (22), 16.12.2001

wer es schafft, an orten, die sich quasi von allein malen, so geil ist das licht und die landschaft- locations, die nicht umsonst filmgeschichte geschrieben haben, einen typisch deutschen "mutti aufer kanone" urlaubsvideo-look hinzukriegen, der hat schon respekt verdient.
dazu ein holzhammer, witz komm raus und schäm dich nicht - ich hab auch nur hauptschulabschluss - humor. da wundere ich mich über gar nix mehr. am schlimmsten finde ich, daß so eine kacke an kinokassen erfolgreich ist - ein absolutes armutszeugnis für den bildungsstand unserer gesellschaft.
herzlichen glückwunsch, bulli. hast den multiplexkonzernen ordentlich die finanzen poliert und dir eine freikarte für weitere peinlichkeiten gesichert.
frei nach haindling:
"und keiner fragt ob gut ob schlecht - wenn's nur a geld bringt - dann ist's recht."

mattin

Schade
iras (11), 15.12.2001

... wieder kein lustiger deutscher Spielfilm. Und Bully´s Versuch, einen Western zu drehen der mit den Klassikern mithält, ist schlicht gescheitert.

einfach superlustig
eyore (35), 01.12.2001

ich kann gar nicht verstehen, warum hier so viele schlechte kritiken stehen. ein film, der sich selbst nicht ernst nimmt und einfach nur zum amüsieren gedacht ist. leute, die in diesem film tiefsinnigen humor suchen, haben sich den falschen ausgesucht. ich hab jedenfalls schon lange nicht mehr so bedingungslos gelacht und einfach nur spaß gehabt. ich war auch nicht die einzige, denn der saal war ausverkauft und keiner hat ihn mit ner fläppe wieder verlassen. die leute, die ihn für respektlos halten, haben wahrscheinlich noch nie austin powers gesehen - und in england geht auch keiner auf die straße um james` bond würde zu verteidigen.

Ouha!
fischlippe (21), 26.09.2001

Ääääh, darf ich nur ein Wort benutzen? Ja? Fein, dann dieses: SCHROTT !! Liebe Freunde, ist das eine Schei.... Platt, und natürlich - wie immer bei "Bully" - schwul. Dümmer geht's nicht. Einfach nur peinlich.

wollten den Film ja gar nich sehen ...
Joe Rosebak (4), 15.09.2001

... aber: Eigentlich war ein anderer Film geplant gewesen, hatten auch schon die Karten für einen anderen Film gelöst. Aber wir setzten uns - peinlich peinlich - in dem falschen Kinosaal. Die ersten Filmminuten liefen an, wir gucken uns ziemlich blöd an, wurden rot im Gesicht und mussten erst mal losbrüllen vor Lachen. Dann entschieden wir uns sitzen zu bleiben und wurden köstlich amüsiert. Echt! Der Schenkelklopfer des Jahres.

Selten so gelacht
Lil' Lux (34), 07.09.2001

Ich habe noch nie in meinem Leben Winnetou gelesen. Habe auch noch nie die Bullyparade angeguckt. Aber ich habe den Schuh des Manitu gesehen. Und selten so gelacht. Tolle Darsteller. Super Gags. Der deutsche Film zeigt, dass er was drauf hat. Und was. Aber wahrscheinlich darf man nicht verallgemeinern, denn allein auf Bully scheint der Erfolg. Andere deutsche Produktionen? Egal. Denn nur der Schuh des Manitu zählt. Ein Wunder.
Ich habe die 90 Minuten genossen. Und ich habe sie sogar zwei Mal genossen. Das einzig, aber auch wirklich einzig schlimme an diesem Film ist die Epigonenschaft, die er unweigerlich mit sich bringen wird. Ein Film, dessen (zugegeben, doch manchmal etwas naiv-niedriges) Niveau das Kino in Deutschland der nächsten 10 Jahre bestimmen wird. Aber keiner wird je Bullys Schuh des Manitu erreichen. Garantiert. INDIANER...!

Beste deutsche Komödie der "Neuzeit"
KaiserSose (119), 05.09.2001

Der Schuh des Manitu hat keine ausgefeilte Story, aber er ist reich an Schauspielern, die sich in diesem Film wohlfühlen. Alles voran Sky Dumont. Natürlich kennt man eigentlich schon die Rolle des schwulen Winne-Touch aus der Bullyparade, aber es ist nochmal richtig lustig, Michael Herbig als schwulen Indianer zu sehen. Auch Christian Tramitz als dummer "Old Shatterhand" ist es schon alleine Wert diesen Film zu sehen.
Auch sollte man die Kameraführung erwähnen, zum Beispiel als Sky Dumont aus dem "Saloon" kommt. So etwas hat man schon lange nicht mehr in Deutschland gesehen. Fazit: Absolut sehenswert. Nicht nur für Bully-Fans!!!

Ein Lichblick "deutschen Humors"
SirCentipede (15), 24.08.2001

Ich bin mit äußerst gemischten Gefühlen in den Film hineingegangen, nicht weil ich ?Bully? und seine Scherze nicht mag, sondern gerade weil ich die ?Bullyparade? sehr gut finde, aber Befürchtungen hatte, dass sich diese Komik nicht über einen ganzen Film tragen kann und in der Vergangenheit oftmals im Kino bewiesen wurde, dass sich der sog. neue deutsche Comedy-Boom auf der großen Leinwand totläuft und verkrampft, um dem Minimalkonsens des deutschen Humors zu entsprechen.
Es ist schon ein Leid mit dem deutschen Humor, der in der Vergangenheit oft nur zwischen Anzüglichem und Klamotte oszillierte und stets etwas pennälerhaft war, die einzige Ausnahme bildete m.E. Vicco ?Loriot? von Bülow.
Auch ?Der Schuh des Manitus? ist nicht ganz frei von Zotigem, aber er bedient diesen Witz nicht nur, sondern findet einen Weg zwischen skurrilen, geistreichen und eben zotigem Humor zu alternieren, wobei er im höchstem Masse reflexiv bleibt und europäisches Western-Kino aus dem Effeff kennt (die Winnetou-Filme, Leones ?Für eine Handvoll Dollar?, ?Spiel mir das Lied von Tod? und ?Zwei glorreiche Halunken?, die Sartana-Filme? u.a.)
Gerade deshalb ist er ein Film für jedermann, was sich auch durch die Einspielergebnisse belegt, und hebt sich aus dem Einheitsbrei der deutschen Komödien positiv hervor. Er ist nicht nur sehenswert für die liebesgeplagten Großstädter (die schon so oft in deutschen Komödien dargestellt wurden), für die Ballermann-Besucher, für den Freund eines etwas anderen Humors oder für den Euro-Westernfan, sondern für all diese Kinogänger und somit ist er auch zugleich ein Exponat und ein Schmelztiegel des sog. ?deutschen Humors? und deutsch soll hier heißen, dass er das Komische in unserer Gesellschaft geschickt darstellt.
Trotz dieser langen Ausführung, kurzum: EIN FILM ZUM TOTLACHEN, auch oder gerade weil ich es nicht so erwartet habe.
Ein letztes Wort zu den Darstellern. Ich finde, dass die Besetzung sehr gelungen ist, vor allen Dingen Sky Dumont in der Interpretation einer Lee van Cleef-Figur und Hilmi Sözer in einer Rolle, die gekonnt Züge von bekannten Figuren Eli Wallachs aus namenhaften Italo-Western trägt.

Totaler Lachkrampf-Anfall
Nero (28), 06.08.2001

Ich wusste ja schon lange, das Bully immer für einen Lacher gut ist, aber dieser Film ist die Spitze des Eisberges. So oft, wie in diesem Film habe ich schon lange nicht mehr gelacht. Als beste Figur gefällt mir Winnetouch und Sein Pferd Jackline. Man kann fast den ganzen Film durchlachen, aber man muss aufpassen, denn sonst verpasst man ja vielleicht den einen oder anderen Gag.
Aber noch Eins zum Schluss: BITTE bleibt nach den verpatzten Szenen und nach dem Abspann noch kurz im Kino sitzen. Ihr werdet euch nochmal totlachen.

Winnetou lebt
xenah (11), 25.07.2001

Ich hab ja schon damals die ganzen Winnetoufilme gesehen, aber dieser ist echt der beste von allen und diesmal auch nicht toternst mit lauter sterbender Schauspieler, sondern amüsant und witzig gemacht, ein echt hartes Training für üngeübte Bauchmuskeln. Vor diesem Film kannte ich Michael Herbig nur flüchtig, aber ich glaube, ich könnte zum Fan werden. Durch diesen Film hat er gezeigt, dass er außer witzig sein noch mehr drauf hat, er hat ja immerhin fünf Aufgaben übernommen und die hat er gut gemacht. Der Film ist echt witzig, mit lustigen Gags, Musikszenen sind auch dabei und für Homos ist er auch geeignet, Winnwtouch läßt grüßen. Die einzige Schauspielerin, die vertreten war, fand ich allerdings nicht so überzeugend, da bei ihr die Witze eher aufgesetzt und nicht so natürlich rüberkamen, wie bei den anderen. Der Film ist aber schon allein wegen Bullys Doppelrolle einfach sehenswert.

Absolut GENIAL
Cologne (63), 20.07.2001

SERVUS!

War gerade in diesem einmaligen, wunderbaren und genialen Film. Ich war schon erstaunt bevor der Film überhaupt begann. Da kam doch tatsächlich ein Ehepaar rein, das gut über den 60 war :o) Endlich mal Rentner mit geschmack...

Aber jetzt mal zum Film. Ich habe ja normalerweise eine gewisse abneigung gegenüber Comedy und Deutschen Filmen. Aber dieser Film ist einfach ein muß für alle Bully Fans. Ein gag jagd den nächsten, und man wird immer wieder überrascht, mit welchen einfachen Mitteln man zum lachen gebracht wird. Ich will hier nicht zuviel verraten, aber selbst in der Vorschau, die ihr ja sicherlich alle kennt, kommen nur ein paar gags vor... Das hat mich immer so oft an anderen Filmen gestört. Das sie in der Vorschau bereits alle guten Gags zeigen, und dann nichts gutes mehr kam. Aber hier ist es anders. Ein Großteil der Vorschau kommt direkt zu beginn, und so bekommt man immer wieder neuen Gründe zum lachen. Schaut ihn euch an... es muss sein.

EIN HOCH AUF BULLY... ähhh ABAHACHI ;o)

Neue Kinofilme

Jumanji: The Next Level

Kino.