Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15

12.346 Beiträge zu
3.661 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Brot und Tulpen
Italien, Schweiz 2000, Laufzeit: 105 Min., FSK 0
Regie: Silvio Soldini
Darsteller: Licia Maglietta, Bruno Ganz, Giuseppe Battiston, Marina Massironi, Antonio Catania, Felice Andreasi, Tatiana Lepore

Meine Meinung zu diesem Film

Es lebe das Leben und die Liebe; spätere Irrtümer eingeschlossen.
Hanseatica (3), 22.08.2004

Die Heiterkeit des Films gibt der Schwere des Seins eine innere Leichtigkeit.Die Menschen entdecken ihre eigentlichen Qualitäten und wagen es, diese auch zu leben.

Bruno Ganz ist ein herzerwärmender Schauspieler, der auch diese Rolle so authentisch spielt, augenzwinkernd und doch glaubwürdig, als wäre er nie etwas anderes als eben dieser Kellner gewesen.
Licia Magliettas Mimik ist ausdrucksstark, die Verträumtheit des Anfangs zeigt sich als innere Verbundenheit mit den Dingen und Menschen; das dabei immer wieder kleine Missgeschicke passieren...wer kennt das nicht?

Fazit:Das Glück auf Erden ist das Glück zwischen den Menschen, wem das gelingt, ist dem anderen nah und damit sich selbst am nächsten.

Dieser Film ist ein kleiner funkelnder Stern am Kinohimmel.

gut
ben_oui (22), 23.02.2004

Der Film erinnert mich irgendwie an eine Mischung Almodóvar und Aki Kaurismäki, nach italienischer Art.

Italienisch nicht nur für Anfänger
Colonia (683), 14.01.2004

Ein Gute-Laune-Film ist "Brot und Tulpen". Vorhersehbar und etwas unrealistisch und ein bisschen "Out of Rosenheim" ist auch drin, aber nachher fühlt man sich gut und ist für einen Augenblick mit sich und der Welt versöhnt weil gewiss: Das Leben kann schön sein.

Ja zum Leben!
deejay (111), 15.01.2003

Absolut positiv, Mut zum ungewöhnlichen Sidestep machend, zum Spaß an Kleinigkeiten anregend, überflüssige Pflichten vergessen und Kräfte finden helfend oder einfach nur gut unterhaltend. Viele Aspekte der Lebensfreude, die diesen leichten, trotz seiner fast mitteleuropäisch behäbigen Bilderfolge, lockeren Film so sehenswert machen.
Gefühlskino ohne Schmalz. Eine Komödie mit einem höchst romantischen Realismus.

Das ist Kino!
packersde (6), 10.01.2003

Ein muß für jeden Kinofreund. Ein Film nach dem man das Kino mit einer hervorragenden Laune verlässt und den man lange nicht vergessen wird.Die Hauptdarsteller : Maglietta und B.Ganz sind hervorragend.
Einzig die Figur des Privatdedektivs wandelt manchmal allzu nah am Klamauk.

Achtung! In diesen Film gehen Sie öfter...
ned devine (6), 19.06.2002

Die Schauspieler (Bruno Ganz in einer unglaublichen Rolle) sind wunderbar.
Die Story ist intensiv und mitreissend.
Wenn man einen sehr schönen Kinoabend verbringen will, dann ist Brot und Tulpen der richtige Film; oder man wartet noch auf das Open-Air-Kino (hoffentlich kommt er auch).

Besonderes Kinoerlebnis
heliotrop (26), 05.04.2002

In den schon bestehenden Artikeln ist der Film so treffend beschrieben, daß dem kaum etwas hinzuzufügen ist. Bleibt mir - etwas zu nörgeln finde ich ja immer - mich über die etwas eigenartige italienische Komik in Brot und Tulpen zu äußern. Vielleicht wird da etwas viel gesprochen. Und auf den einen oder anderen mag sie wie Klamauk wirken. Das ist sie aber nicht. Wer sich darauf einlässt, genießt ein ganz besonderes Kinoerlebnis, an daß er sich lange erinnern wird

Wohlfühlfilm!
bubu (3), 27.10.2001

Hoffentlich kommt der Film immer in einem Kino, wenn's mir gerade mies geht! Denn nach diesem wunderbaren Film fühle ich mich immer besser.

skurril, originell und schön..
minkapferdchen (28), 23.08.2001

Als man zu Beginn des Films diese Frau kennenlernt-genervt von Mann und Gör im brennend heißen Rom,und dann auch noch auf dem Autobahnparkplatz einfach vergessen wird, empfindet man tiefste Befriedigung für ihre Flucht nach Venedig. Obwohl man von Anfang an weiß "daß das man das ja eigendlich gar nicht so einfach machen kann", zeigt die Hauptdarstellerin daß man es eben doch machen kann und krempelt ihr Leben Schritt für Schritt um. Eine witzige,Geschichte (besonders gut sind die verrückten Traumszenen in denen sie ihre täglichen Erlebnisse auf die verrückteste Art und weise verarbeitet)mit verrückten Charakteren(ein Detektiv mit Mutterkomplex und einen vom Leben und den Männern enttäuschte Masseuse) aber auch sehr traurigen Figuren(Bruno ganz immer gerade beim Selbstmord wenn er von Licia Maglietta dabei gestört wird). Eine wunderschöne Geschichte bei der ich am Ende tiefste Befriedigung über den doch noch glücklichen Ausgang der Ereignisse empfunden habe.

Wunderbares Kino
kidder (1), 11.06.2001

Es gibt nicht viele Gelegenheiten im Leben, die man nicht einfach so verstreichen lassen sollte.
Diesen Film nicht zu sehen ist einer davon.
Ähnlich wie in "Rosannas letzter Wille" gelingt es der Schauspielercrew mit einfachen Mitteln eine Atmosphäre zu erschaffen die einen zum Träumen einlädt. Es ist schön, daß es abseits der Megaproduktionen noch Nischen für solche Filme gibt.

traumhaft!!
Christian (9), 23.05.2001

Im Biergarten genossen, schwer zu übertreffen! Kleines Gefühlskino, was Kino abseits der Kassenschlager erst richtig liebenswert macht. Ein Hoch auf die D'dorfer "Filmkunst-Kinos", die solche Filme am Leben halten!

Empfehlenswert
rubin4 (17), 14.05.2001

Ich muss sagen es gab in letzter Zeit wenig gute Filme, die mir gefallen haben, aber dieser Film ist einfach wunderbar. Sie beschreibt das Entfliehen einer Frau aus dem Familienalltag, die sich völlig ihren wahren Gefühlen hingibt und das Leben genießt. Es ist ein wahnsinnig motivierenter Film. Allerdings bin ich der Meinungm, das Frauen diesen Film wunderbar finden würden, aber Männer eher von einem "Weiberfilm" sprechen würden. Viel Spaß beim Schauen!

balsam für die seele
catinka (1), 27.03.2001

wer kommt bei diesem zärtlichen film nicht mit einem lächeln im gesicht aus dem kino?

Neue Kinofilme

Rotschühchen und die sieben Zwerge

Kino.