Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.484 Beiträge zu
3.737 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Zusammen ist man weniger allein

Zusammen ist man weniger allein
Frankreich 2007, Laufzeit: 97 Min., FSK 12
Regie: Claude Berri
Darsteller: Audrey Tautou, Guillaume Canet, Laurent Stocker, Françoise Bertin, Alain Sachs, Firmine Richard, Béatrice Michel, Kahena Saïghi, Hélène Surgère, Alain Stern, Halima Guizami, Juliette Arnaud

Meine Meinung zu diesem Film

Ex und hopp
Biggi (153), 03.02.2009

man verpasst nichts, wenn man ihn nicht sieht. Ein nettes Filmchen, nicht mehr und nicht weniger.

Ergänzung
otello7788 (554), 02.02.2009

Die Romanvorlage ist nicht nur viel besser, sondern sehr viel besser. Der Film ist trotz Audrey Tautou nur ein müder Abklatsch eines tollen Buchs.

Schöner Film
gelika13 (26), 02.02.2009

Also ich kann mich den negativen Meinungen nicht anschließen, aber Geschmäcker sind halt verschieden.

Ein leiser Film, der hier und da sehr humorvoll rüberkommt. Ein Film aus dem Leben (eben nicht Action und wo man als gebildeter Mensch auch einen anspruchsvollen Beruf haben MUSS/BEKOMMT)

Enspannend und ein netter Film.
Besonders die Augen der Audrey Tautou so übergroß auf der Leinwand,die laufen einem noch Tage hinterher.

Sehr schöner, echt französischer Film *****
dr.wo (22), 01.01.2008

Ein unterhaltsamer Film, spannend ohne stressig zu sein, nach dem man das Kino mit positiven Gefühlen, angenehm inspiriert verläßt... Wer das mag, wird diesen Film lieben... Für mich ein Film, den ich mir gerne zweimal angesehen habe (einmal in OmU), weil man immer wieder neue interessante Details entdecken kann...

Zu wenig draus gemacht
otello7788 (554), 20.09.2007

Das größte Problem des Films ist sein Rhythmus. In der Mitte knickt sein Spannungsbogen fast vollständig ein und am Ende ist auf einmal alles viel zu schnell. Deshalb erscheint das Ende auch viel zu dick aufgetragen. Ich halte die Verfilmung aus diesen Gründen im Großen und Ganzen für verschenkt. Diese wunderbare Geschichte, mit diesem Traumensemble, hätte viel mehr unter die Haut gehen müssen. Sehenswert ist der Film aber in jedem Fall wegen der wunderbaren Françoise Bertin. Die berührenden Szenen mit ihr und Audrey Tautou waren der Höhepunkt. Ich denke, daß die Romanvorlage wohl erheblich besser ist.

Wenn einem der Film....
Olli (74), 10.09.2007

...nicht gefallen hat, kann man sicherlich viel dazu schreiben. Wenn er gefallen hat, fällt einem nicht allzuviel dazu ein.

Dünne Suppe
woelffchen (594), 08.09.2007

Das beste an diesem Film war eine Packung Ültje-Erdnusskerne - gut gewürzt und gesalzen - eine Eigenschaft, die der Film leider vermissen ließ.
Auf Grund der zusammengestutzten Romanvorlage, die kein gutes Drehbuch ergab, konnten sich die Schauspieler nicht richtig entwickeln und wirkten daher weitgehend uninspiriert.

Was soll man von solchen Unstimmigkeiten im Drehbuch schon halten, und wie sie verarbeiten:

Eine hübsche, einigermaßen gebildete junge Frau aus recht gutem Hause mit einem sehr bemerkenswerten Zeichentalent und ausgeprägter Menschenkenntnis, verdient ihren ärmlichen Lebensunterhalt als Putzfrau?!

Ein junger Koch, der einen liebevollen und fürsorglichen Umgang mit seiner Großmutter pflegt, legt in seiner Wohngemeinschaft angesichts eines neu eingezogenen hübschen Mädchens ein unglaublich rüpelhaftes Benehmen an den Tag, und erdreistet sich später, sich in eben dieses Mädchen zu verlieben, als Start in eine dauerhafte Beziehung.


Die Großmutter des Kochs, dem offensichtlich die Sensibilität und der Ästhetizismus der Kochkunst verschlossen geblieben ist, kommt in ihrer Darstellung über gutgemeinte aber nichtssagende Gesichtsausdrücke auch nicht hinaus.


Einzig der stammelnde Schauspielschüler weiß über Strecken zu gefallen.

Diese vier Schauspieler wirken uninspiriert und agieren weitgehend mechanisch, weil die von ihnen zu spielenden Charaktere nicht homogen sind, und dem Ganzen der zündende Funke fehlt. So zieht sich alles klischeehaft und voraussehbar - streckenweise peinlich: das Happy-End - dahin und erzeugt nicht viel mehr als Langeweile.


Und da die Packung Ültje nicht sehr üppig war, blieb ich untröstlich in meinem schönen Sessel in der Lichtburg an der Kö sitzen und nahm mir vor, mich beim nächsten Mal mit zwei Packungen einzudecken.


Man weiß ja nie, was kommt!

ein schönes modernes Märchen
diehim (53), 07.09.2007

die Geschichte ist schnell erzählt: drei Singles, die aus sehr unterschiedlichen Gründen einsam sind, kommen zusammen und finden am Ende ihr Glück. Das ist banal, aber wunderbar friedlich und schön anzuschauen in dieser unserer ja so "schrecklich" kaputten Welt. Das gelingt Claude Berri auch dank seiner guten Schauspieler.

ganz nett
elvis (77), 22.08.2007

Genau :-) ganz nett ist der Film, eben so typisch französisch, auf jeden Fall geeignet für einen entspannten Kinoabend.

...
tinetuschen (142), 17.08.2007

zuerst: wenn man das buch gelesen hat (und ich fand es wirklich wunderschön) und dann den film schaut, kommt er einem vor wie eine skizze des buches, die dargestellten szenen sind toll umgesetzt, ich bin mit allen schauspielern einverstanden, passte zu den charakteren die ich mir vorstellte beim lesen (nur den franck habe ich mir etwas rauer vorgestellt, komme aber mit der wahl gut klar :)) ... berri hat wirklich viel weggelassen. ABER er hat es totzdem geschafft eine schlüssige geschichte zu erzählen (denke ich mal, wirklich beurteilen können es die, die den film schauen ohne das buch gelesen zu haben) mit wunderschönen bildern und tollen schauspielern ... und wirklich wunderbaren momenten die mir dann doch nochmal den atem stocken liessen, obwohl ich schon wusste wie es ausgeht. ich kann nur jedem raten dem der film gefallen hat: lest das buch noch, dann erfahrt ihr den rest ;)

locker, leicht
marmibo (21), 26.07.2007

Nette Menschen, gespielt von sympatischen Darstellern (besonders natürlich die wunderbare Audrey Tautou), romantisch, märchenhaft, ein bisschen was fürs Herz, das ganze sehr französisch....

kurz gesagt: kein unbedingtes "Muss", aber ein schöner, leichter Film für einen entspannten Kinoabend.

typisch französisch
Tetischeri (79), 24.07.2007

Der FIlm ist okay. Ähnlich gestrickt wie "Die wunderbare Welt der Amelie".

Neue Kinofilme

Der Gesang der Flusskrebse

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!