Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.557 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

Herbert Feuerstein führt als Moderator durch die Operngala „Meisterfeier“ in Hagen.
Foto: Mark

Eigentümliches Dreigestirn

22. November 2013

„Meisterfeier“ mit Herbert Feuerstein in Hagen

Das Wagner-und-Verdi-Jubiläumsjahr ist fast zu Ende. Da braucht es schon einen besonderen Dreh, um aus der großen Masse an Konzerten herauszuragen, welche bereits zu Ehren der alten Meister über die Bühne gegangen sind. Hagens Generalmusikdirektor Florian Ludwig fand diesen Dreh bei einem dritten Opernjubilar, um den es wesentlich weniger Wirbel gegeben hat:
Benjamin Britten. Der wäre im November 100 Jahre alt geworden – also nur halb so alt wie Wagner und Verdi. In Hagen wurde er für die Operngala „Meisterfeier“ dennoch in einen etwas eigentümlichen Dreierbund aufgenommen. Publikumsliebling Herbert Feuerstein führt als Moderator durch den konzertanten Abend.
„Wie passt das zusammen? Wie kann man diesen Fremdkörper Britten integrieren?“, hatte sich Feuerstein gefragt – und kam zu dem Schluss: „Kann man nicht. Soll man nicht. Der ist eine Welt für sich.“ Letztlich erfährt der Zuschauer an diesem Abend über den Menschen Benjamin Britten am wenigsten – wohl auch, weil der für witzige Anekdoten, die das Publikum vom Humoristen Feuerstein klar erwartet, wenig taugt. Wagner mit seiner bis ins Groteske übersteigerten Selbstverliebtheit und Verdi mit seiner „Muse“ und der cholerisch eifersüchtigen Ehefrau sind dagegen für einige Lacher gut.
Musikalisch ist Britten unterdessen durchaus gut vertreten im Programm. Orchester, Chöre und Solisten präsentieren all das, was an einem kleinen Haus entweder szenisch kaum umsetzbar ist - wie bei den überaus aufwändigen Wagner-Werken - oder aber einem breiten Publikum schwer verkäuflich - wie bei Brittens immer noch vergleichsweise moderner Tonsprache. Dass das musikalische Potenzial für beides durchaus vorhanden ist, beweist Ludwig mit seinen Sängern und dem Orchester sehr überzeugend. Überwiegend sind es Arien, mit denen das Ensemble den Bogen von Verdis „Maskenball“ über Brittens eher düsteren „Billy Budd“ bis zu Wagners „Tannhäuser“ spannt. Erst am Ende gibt es zwei größere Ensembleszenen: zuerst die bedrohlich aufgeladene „Mob-Scene“ aus dem dritten Akt von „Peter Grimes“, die allein schon ein fulminanter Schlusspunkt wäre. Doch GMD Ludwig wollte wohl ein versöhnlicheres Ende und lässt so anschließend noch die Schlussfuge aus Vedis Falstaff anstimmen: „Alles ist Spaß auf Erden, der Mensch als Narr geboren.“

Meisterfeier | Fr 13.12. 19.30 Uhr | www.theaterhagen.de

Karsten Mark

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Civil War

Lesen Sie dazu auch:

Absurde Südfrucht-Fabel
„Die Liebe zu den drei Orangen“ an der Oper Bonn – Oper in NRW 04/24

„Es geht nicht mehr um den romantischen Naturort“
Manuel Schmitt inszeniert „Erwartung / Der Wald“ an der Oper Wuppertal – Premiere 04/24

Grund des Vergessens: Rassismus
Oper von Joseph Bologne am Aalto-Theater Essen – Oper in NRW 03/24

Verpasstes Glück
„Eugen Onegin“ in Bonn und Düsseldorf – Oper in NRW 02/24

Täuschung und Wirklichkeit
Ein märchenhafter Opern-Doppelabend in Gelsenkirchen – Oper in NRW 02/24

„Wir hoffen, dass die Geschichte neu wahrgenommen wird“
Regisseurin Julia Burbach inszeniert „Alcina“ an der Oper Wuppertal – Premiere 02/24

Unterschätzte Komponistin?
„Der schwarze Berg“ an der Oper Dortmund – Oper in NRW 01/24

Geschlossene Gesellschaft
„Flight“ an der Oper Bonn – Oper in NRW 01/24

Der unfassbare Gott
Oper Bonn zeigt Arnold Schönbergs „Moses und Aron“ – Oper in NRW 12/23

Knechtschaft und Ungerechtigkeit
„Cinderella“ im Opernhaus Wuppertal – Oper 12/23

Unheimlich ungelebte Geschichte
„Septembersonate“ an der Rheinoper Düsseldorf – Oper in NRW 11/23

Ein Schluck auf die Liebe
„Der Liebestrank“ an der Oper Köln – Oper in NRW 11/23

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!