Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9

12.567 Beiträge zu
3.791 Filmen im Forum

David Lang
Foto: Peter Serling

Gefangenenchor pur

08. Mai 2023

„Prisoner of the State“ im Musikforum Ruhr – Klassik an der Ruhr 05/23

„Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“, ein lebensentscheidendes Werk des amerikanischen Komponisten David Lang aus 2008, folgt in seiner Erzähl-Struktur der groben Form von Bachs „Matthäus-Passion“ – ein Wechsel zwischen kontemplativer Trauer und rezitativischem Fortschritt der Handlung. Den Eingangschor ersetzt ein Totenmarsch, angetrieben mit großerTrommel, einChor-Quartett jammert dazu.„Geduld“ heißt einer der 15 Abschnitte, darin raschelt die Sopranistin an einem Schellenkranz. Im Ausgangschor „We sit and cry“ zitiert Lang den Kreator Bach, „rest soft“ gerät in einen minimalistischen Loop, wieder treibt die dicke Trumm das Geschehen voran – wenig Kunst, viel simple Traurigkeit. Aber diese Klänge vermitteln große, klare Gefühle, Atmosphäre und die Verbindlichkeit eines Erzählstils, der auch einem breiteren Publikum verständlich wird. 

Dieses Werk trug damals dem Komponisten den Pulitzer-Preis ein, kurz darauf einen Grammy Award, und er wurde Professor für Komposition an der Yale School of Music in Connecticut. Da war er bereits mit Preisen aus der ganzen Welt überschüttet, darunter der Rom-Preis und der BMW-Musiktheater-Preis. Aufträge folgten von den renommiertesten Orchestern aus Boston oder Cleveland, für Turin schrieb Lang eine Comic-Oper, für zahlreiche berühmte Companien schuf er Ballettmusiken. Kein Genre lässt er aus – ein Minimalist mit starken rhythmischen Impulsen.

Und mit politischem Freigeist. Als deutsche Erstaufführung erfolgt die Koproduktion (mit New York, London, Brügge, Rotterdam, Malmö, Barcelona und Bochum) der Oper „Prisoner of the State“, in der Lang eine „reloaded“ Version der Beethoven-Oper „Fidelio“ anbietet. Der Revolutionsgedanke schlummert in diesem Stück, politisches Musiktheater im Sinne von Hans-Werner Henze, bei dem David Lang u.a. studiert hat. Die Hörer erwartet jetzt ein Gefangenenchor a cappella, mit Trommelschlag wie auf einer Galeere.

Außergewöhnliche Werke locken internationales Personal an, so die amerikanische Opernregisseurin Elkhanah Pulitzer und den ehemaligen langjährigen Orchesterchef der BoSys Steven Sloane, dazu die Herren des Flämischen Radiochores und tüchtige solistische Stimmen für die Protagonist:innen des Freiheitskampfes. Immerhin steckt in der Heldenfigur der Story eine mutige Dame.

Prisoner of the State | 17.5. | Musikforum Ruhr Bochum | 0234 910 86 22

Olaf Weiden

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Late Night With The Devil

Lesen Sie dazu auch:

Keine paradiesischen Zustände
Aufführung von Haydns „Die Schöpfung“ enttäuscht – Musik 06/24

Lobgesang
Die Wuppertaler Kurrende in der Historischen Stadthalle

Ungewünscht brandaktuell
Auftakt zum Klangvokal Festival Dortmund 2024 – Klassik an der Ruhr 05/24

Träume aus alten Zeiten
Zamus: Early Music Festival 2024 in Köln – Klassik am Rhein 05/24

Wiederentdeckt
Werke von Amerikas erster schwarzer Klassikerin in Essen – Klassik an der Ruhr 04/24

Orchester der Stardirigenten
London Symphony Orchestra in Köln und Düsseldorf – Klassik am Rhein 04/24

Blickwechsel in der Musikgeschichte
Drei Spezialisten der Alten Musik in der Kölner Philharmonie – Klassik am Rhein 03/24

Wieder im Aufwind
Die Wuppertaler Kurrende feiert ihren 100. Geburtstag – Porträt 03/24

Spiel mit den Elementen
Alexej Gerassimez & Friends im Konzerthaus Dortmund – Klassik an der Ruhr 03/24

Temperamentvoller Sonntag
Bosy Matinée mit Asya Fateyeva und Gemma New in Bochum – Klassik an der Ruhr 02/24

Hellwaches Monheim
Das Rheinstädtchen punktet mit aktueller Kultur – Klassik am Rhein 02/24

Deutscher Michel und Dreikaiserjahr
Das Junge Orchester NRW spielt Anton Bruckners 8. Sinfonie in Wuppertal – Musik 02/24

Klassik.

Hier erscheint die Aufforderung!