Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

12.027 Beiträge zu
3.504 Filmen im Forum

Camilla Tilling singt Bach
Foto: Mats Widén

Zwei Passionen aus einer Feder

30. März 2017

Die beiden großen Kölner Sinfonieorchester zelebrieren Bach – Klassik am Rhein 04/17

Als sich vor einigen Jahren eine Zusammenarbeit des städtischen Gürzenich-Orchesters mit dem Vokalensemble Kölner Dom ergab, wurde auf die alte Tradition gemeinsamer Musikpflege zwischen Stadt und Dom verwiesen. Auf die Nachfrage nach dem speziell für Chorsinfonik bestehenden Gürzenich-Chor hieß es, niemand wolle eine Mauer bauen zwischen den beiden offiziellen städtischen Musik-Ensembles – immerhin feiert der Gürzenich-Chor heuer seinen 190. Geburtstag. Er hat sich in die lebendige Kölner Chorszene eingegliedert und mit einem neuen Dirigenten sein aktuelles Profil geschärft.

Tradition besitzt auch die Karfreitagspflege. Dirigent Franz Wüllner etablierte bereits in der zweiten Spielzeit des Gürzenich-Orchesters 1888/89, zufällig auch an einem 14. April, die Matthäus-Passion von Bach an diesem heiligen Tag. Damit etwas Abwechslung in den Spielplan kommt, musiziert der aktuelle Gürzenichkapellmeister Francois-Xavier Roth die Johannes-Passion des Thomaskantors Bach – und überlässt die Leidensgeschichte nach Matthäus dem WDR Sinfonieorchester. Dieses arbeitet vor, um den Musikfreunden die Möglichkeit zu geben, sich am Karfreitag vor dem Radio ab 15 Uhr mit der Matthäus-Passion aufzuwärmen, um dann im Sprint in den Live-Act zur Johannes-Passion zu gelangen.

Beide Aufführungen schüren spezielle Erwartungen: Im Falle des Gürzenich-Orchesters sind alle Fans begierig zu erfahren, wie der Maestro Roth sich dem Bach-Oratorium annähert. Der frisch gekürte Erste Gastdirigent des London Symphony Orchestra gilt nicht vorwiegend als Mann der Romantik bis Gegenwart. Er selbst hat ein Orchester gegründet, dessen Programme die Spannung zwischen Neuer und Alter Musik entfachte – mit aller historischer Informiertheit. Und das Gürzenich-Orchester besitzt ein Arsenal an historischen Instrumenten. Gerade bei den Blechbläsern wurde da in der Vergangenheit Erfreuliches ausprobiert. Als Evangelisten präsentiert Roth den finnischen Tenor Topi Lehtipuu, ein Star zwischen den Genres, und für die Sopranpartie Camilla Tilling, die im Januar die Elbphilharmonie mit eröffnete – Stars der ersten Wahl also. Als Chor fungiert mittlerweile traditionell das wirklich exzellente Vokalensemble Kölner Dom.

Der WDR erinnert daran, dass die Matthäus-Passion knapp 100 Jahre lang in einer verkürzten Fassung aufgeführt wurde, die ihr Wiederentdecker Felix Mendelssohn einrichtete. Dieser führte sie auch 1841, also rund 90 Jahre nach Bachs Tod, erstmals wieder im Entstehungsort Leipzig auf. Diese Fassung musizieren die WDR Musiker, im Orchester mit Klarinetten, mit dem Rundfunkchor und mit renommierten Solisten unter der Leitung von Stefan Parkman – einem bereits mehrfach positiv aufgefallenen Spezialisten für menschliche Stimmen und Musikvermittlung. Gerade hat er seinen Vertrag als Chefdirigent des WDR Rundfunkchores verlängert. Top.

WDR-Sinfonieorchester | Fr 7.4. 19 Uhr

Gürzenich-Orchester | Fr 14.4. 18 Uhr

Kölner Philharmonie | 0221 280 28

Olaf Weiden

Neue Kinofilme

Fack Ju Göhte 3

Lesen Sie dazu auch:

Herbststimmung
Der Bariton Michael Nagy gastiert am Rhein – Klassik am Rhein 10/17

Kölnische Nächte werden kürzer
Die Musiknacht setzt auf Krise – Klassik am Rhein 09/17

Vom Broadway bis Buenos Aires
Sommer-Highlight in der Kölner Philharmonie – Musical in NRW 08/17

Kühle Mauern aus alter Zeit
Tänzerische Orgelnacht in der Abtei Brauweiler – Klassik am Rhein 08/17

Musik in vielen Domen
Im Sommer genießen Musikfreunde Kunstgenuss im kühlen Raum – Klassik am Rhein 07/17

Jubel zur Unzeit
Über die Tücken des Applauses im klassischen Konzert – Klassik am Rhein 01/17

Es darf gelacht werden
Kölner Philharmonie setzt zum Jahresende auf Humoristisches – Klassik am Rhein 12/16

Klassik.