Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9

12.491 Beiträge zu
3.741 Filmen im Forum

Berlinde De Bruyckere, Ausstellungsansicht Arp Museum Rolandseck 2022, © Künstlerin
Foto: Helmut Reinelt

Chiffren des Leidens, des Widerstands

08. August 2022

Berlinde De Bruyckere im Arp Museum Rolandseck – Kunst in NRW 08/22

Pferdeleiber, Torsi, menschliche Körperglieder, Haare, Felle, Häute … Es ist nicht leicht, das in Worte zu fassen, was man in der Ausstellung von Berlinde De Bruyckere im Bahnhof Rolandseck sieht. Die konzentrierte Werkschau der international etablierten, 1964 geborenen belgischen Künstlerin setzt Skulpturen aus verschiedenen Werkphasen zueinander, dazu kommen einige Zeichnungen.

Die Skulpturen sind unheimlich komplex, hochdifferenziert und wirken von jeder Seite anders. Sie setzen sich aus vielen fragilen Schichten wie aus aufblätternden, sich gleichzeitig verschließenden und öffnenden Häuten zusammen, durchdrungen von erdigen Tönen und zusammengehalten von Wachs. Das Licht im Wechsel des Tagesablaufs spielt eine wichtige Rolle. Das Fell mit dem angedeuteten Haupt eines Pferdes ist über ein Gerüst gelegt oder die nachempfundenen Sehnen und schier pulsierenden Häute sind unter einer Vitrine verspannt. Jedoch beunruhigt all das nicht, wirkt als Schönheit und weist unmittelbar auf die Verbindung von geistiger und körperlicher Existenz.

Sinnlichkeit und Tod, Harmonie und Deformation, Verletzlichkeit und Vergänglichkeit und die Selbstbehauptung dem gegenüber sind Themen dieser Werke, verbunden mit der Aufforderung, gegenüber Krieg, Zerstörung und Schrecknissen nicht gleichgültig zu sein. Erfahrung von Leben wird transzendiert und in wirkmächtige Bilder gefasst, welche die Natur und die leibliche Existenz repräsentieren. Assoziationen zu Kreuzigungsszenen in der Kunstgeschichte stellen sich ein, und es überrascht nicht, dass einzelne dieser Werke in Kirchenräumen gezeigt wurden. An einer Säule kauert der Torso eines „Schmerzensmannes“: Immer wieder greift De Bruyckere in ihren expressiv-introvertierten Werken auf die christliche Ikonographie zurück, ohne sie überzustrapazieren.

Irgendwann steht man sprachlos vor diesen Werken: schaut, erschrickt, entdeckt, findet weiter, fühlt sich ein und entdeckt Parallelen zu unserer heutigen Zivilisation, gerade in Zeiten der Konfrontation, des psychischen und kriegerischen Terrors, und findet aber auch Trost und Selbstbewusstsein.

Berlinde De Bruyckere – PEL / Becoming the figure | bis 8.1.23 | Arp Museum Rolandseck | 02228 942 50

Thomas Hirsch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Tausend Zeilen

Lesen Sie dazu auch:

Skulptur in Bewegung
Hamberg und Pousttchi im Arp Museum – Kunst in NRW 02/22

Helden des Surrealismus
Salvador Dalí und Hans Arp im Museum Bahnhof Rolandseck – Kunst in NRW 06/20

Ruhe im Sturm
Jonas Burgert im Bahnhof Rolandseck – Kunst in NRW 05/20

Licht und Feuer
Otto Piene in Remagen – Kunst in NRW 10/19

Rendezvous der Bildhauer
Henry Moore im Arp Museum Rolandseck – Kunst in NRW 10/17

Vor der Bühne, im Rampenlicht
„Bühnenreif“ im Arp Museum Bahnhof Rolandseck – Kunst in NRW 04/17

Stil und Ausdruck
Französische Malerei in Rolandseck – Kunst in NRW 07/15

Der Leib des Menschen
Körperdarstellungen aus der Sammlung Rau im Arp Museum Bahnhof Rolandseck – Kunst in NRW 07/14

Hohe Türme
Turm-Skulpturen im Arp Museum Rolandseck – Kunst in NRW 07/14

Rausch und Klang
Ausstellungen in Remagen, Krefeld und Neuss – Kunst in NRW 12/13

Der Raum im Atelier
Florian Slotawa im Arp Museum Bahnhof Rolandseck – Kunst 03/13

Kunst.

Hier erscheint die Aufforderung!