Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.560 Beiträge zu
3.788 Filmen im Forum

David Murray
Foto: Emiliano Cocco

David Murray auf Hochtouren

11. April 2023

„International Jazz Day“ auf Burg Linn – Improvisierte Musik in NRW 04/23

Wayne Shorter ist tot. Fast neunzig Jahre alt ist er geworden, der weise Mann am Saxophon, der bei Art Blakey in die Schule der Messenger ging, im zweiten Quintett von Miles Davis seine Kompositionen einbrachte und später den Wiener Weltmusiker Joe Zawinul bei Weather Report unterstützte. Sein langjähriges letztes Quartett verfügte über eine Power, dass der alte Bläser sich weitgehend heraushielt – lasset die Feuer brennen, ich wärme mir daran die Füße.

Eine Generation später als Shorter startete David Murray ein ganz anderes Saxophon-Leben. Er wechselte als Knabe in der Rhythm & Blues Band vom Alt zum Tenor aus Verehrung vor Sonny Rollins, dem letzten heute noch lebenden Vertreter der Tenor-Legenden. Als Murray mit 20 Jahren von Kalifornien nach New York umsiedelt, hießen die avantgardistischen Helden Cecil Taylor und Anthony Braxton, Albert Ayler predigte den Free Jazz, James Blood Ulmer den Free-Funk. David Murray hatte das Zeug, auch ein neuer John Coltrane zu werden, aber er liebte auch Lester Young und Ben Webster – und aus all diesen Figuren im Jazz-Ballett entstand ein David Murray, ein Original, das auf rund 250 Alben und in tausenden Konzerten weit über den Tellerrand hinausschaute. 

So gründet er mit einigen anderen jungen Sax-Raketen das World Saxophon Quartet, das vor 45 Jahren beim Moers Festival ihr Europa-Debüt gab. In Moers, damals das Mekka der Improvisierten Musik, war Murray für Jahrzehnte Stammgast, in den wildesten Besetzungen vom Oktett bis zur Big Band, stilistisch ein nimmersattes Kind seiner Zeit. Ihn interessierte die intime Besetzung nach dem Vorbild des klassischen Streichquartetts bis zum orchestralen Klangrausch der großen Swingorchester – natürlich immer in der zeitgenössischen intensiven Sprache des Powerjazz: Gospel-Sounds, Free Jazz, Afro-Karibisches, archaischer Blues, Soul.

Seit zehn Jahren feiert der Jazzklub Krefeld im Rittersaal der Burg Linn den International Jazz Day, diesmal belohnen sie ihren langen Atem nach der harten pandemischen Pause mit dem Grammy-Gewinner David Murray. Kassa Overall am Schlagzeug und Bassist Luke Stewart begleiten den ebenfalls auf der Bassklarinette versierten Bläser, der durch Zirkular-Atmung Klänge wie aus einem Blasebalg über weite Strecken dehnen kann: Im Rittersaal ist dafür in jedem Falle genügend Platz.

International Jazz Day | 30.4. 19 Uhr | Burg Linn, Rittersaal | jazzklub-krefeld.de

Olaf Weiden

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Furiosa: A Mad Max Saga

Lesen Sie dazu auch:

Verschiedene Welten
Drei Trompeter besuchen das Ruhrgebiet – Improvisierte Musik in NRW 05/24

Besuch von der Insel
„Paul Heller invites Gary Husband“ im Stadtgarten – Improvisierte Musik in NRW 04/24

Keine Jazz-Wünsche offen
David Friedman Generations Trio auf der Insel – Musik 04/24

Pure Lust an der Musik
Das Thomas Quasthoff Quartett im Konzerthaus Dortmund – Improvisierte Musik in NRW 03/24

Brachiale Fantasien
Gitarrist Markus Wienstroer und Band im Loch – Musik 02/24

Kleinstes Orchester der Welt
„Solace“ in der Friedenskirche Ratingen – Improvisierte Musik in NRW 02/24

Mit zwei Krachern ins neue Jahr
Jesse Davis Quartet und European All Stars in Köln – Improvisierte Musik in NRW 01/24

Sturmhaube und Ballonmütze
Gregory Porter in Düsseldorf – Improvisierte Musik in NRW 12/23

Balladen für den Herbst
Caris Hermes Quintett in Düsseldorf – Improvisierte Musik in NRW 11/23

Die Szene zu Gast
19. Jazz Meeting Wuppertal – Musik 10/23

Wonnemonat für Fusionfans
Drei E-Gitarren erobern das Ruhrgebiet – Improvisierte Musik in NRW 10/23

Funk und Soul mit fetten Sounds
„Tribute To Curtis Mayfield“ in der Kölner Philharmonie – Improvisierte Musik in NRW 09/23

Musik.

Hier erscheint die Aufforderung!