Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

12.340 Beiträge zu
3.659 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

The Others
USA/Spanien 2001, Laufzeit: 101 Min., FSK 12
Regie: Alejandro Amenábar
Darsteller: Nicole Kidman, Christopher Eccleston, Fionnula Flanagan, Elaine Cassidy, Eric Sykes, Alakina Mann, James Bentley, Renée Asherson, Michelle Fairley, Gordon Reid

Meine Meinung zu diesem Film

Die Hölle, das sind..
Das Auge (281), 09.11.2012

..die anderen, führte Sartre aus. Ob anwesend oder abwesend, hier gut zu beobachten. Die Auflösung ahnte ich schon beim Lesen diverser Kurzkritiken. Gestern in Arte zum ersten mal gesehen und beeindruckt vom Set, den Dialogen und sämtlichen Darstellern. Der Film war nicht allzu spannend, aber trotzdem gut inszeniert und sehenswert. Ein kleiner sanfter Gruselfilm, der Splatterfans natürlich enttäuschen muss. Märchenhaft.

gruselig
bloddymary (7), 10.06.2005

ich fand den film sehr spannend und gruselig. was? selber sehen... die poente will ich nicht vorwegnehmen!

Intelligente Spannung
Mäxchen (12), 22.11.2004

Es ist noch nicht einmal "The sixth sSnse", der hier Pate stand, sondern "The haunting House" aus dem Jahre 1994. Auch dort ginge es um die Koexistenz einer ganzer Reihe von Toten mit den Lebenden in einem alten Haus. Der Film ist deutlich schwächer, weil ihm die metaphysische Tiefe fehlte. Allerdings behält er sein Geheimnis bis zum Schluß: Der Grabstein, der schließlich alles enthüllt, kommt bei "The others" ja schon recht früh ins geschehen. Dennoch bleibt eine bemerkenswerte Stimmung, die auch dann noch interessiert, wenn man des Rätsels Lösung kennt.
Mäxchen.

1945 wars neblig
Colonia (683), 21.11.2004

Die hübsche Musik zum Vorspann lässt schon mal Gutes erwarten. "The Others" ist auch gar nicht mal so ungeschickt konstruiert. Dazu sind die Bilder zwischen Licht und Dunkel in diesem ausgedehnten Kammerspiel ziemlich genial. Aber irgendwie hat man in den letzten Jahren wohl zu viele ähnlich gelagerte Stoffe gesehen, um noch wirklich vom Hocker gerissen zu werden.

Immerhin: Nicht schlecht.

Grace's Augen...
bensi (120), 12.09.2004

... sind umwerfend gruselig. Sie sind groß und blassblau, sehen ängstlich umher, ihre Blicke streifen rastlos durch dunkle Ecken, schwach beleuchtet nur durch ein spärliches Licht...

So intensiv wie Nicole Kidman hätte keine Grace spielen können. Sie passt perfekt in dieses alte Haus, in diese Stimmung, die Musik, die Angst.

Ich bin WIRKLICH keine Expertin auf dem Gebiet Horror und Grusel, da ich mich mein Lebtag vor diversen Filmen ferngehalten habe und nicht mal die klassischsten Klassiker dieses Genres kenne, aber ich empfinde "The Others" als ein filmisches Meisterwerk. Eine solche Harmonie zwischen Idee, Geschichte, Musik, Charakteren, Umgebung, Spannungsbogen und Bildern sieht man selten. Dabei muss man sich gar nicht gruseln.

Eine AUGENweide!

leider langweilig
Marylou (161), 28.05.2004

Schon wieder! Bei "the Hours" bin ich auch so auf dem Sitz rumgerutscht und habe auf die Spannung oder was auch immer gewartet, und nix passiert, totz großer Erwartungen.

Der Film kommt einfach nicht in die Gänge! Schöne Bilder und schöne Idee, denn der Schluß kommt doch überraschend und ist dann doch recht prickelnd, aber bis dahin muß man leider zu oft auf die Uhr gucken.

Da muß ich Mönti zustimmen: In einer schlechten Geisterbahn zuckt man genauso oft zusammen.

Aber es wäre durchaus drin gewesen, deshalb ärgert mich es doppelt, das der Film sich so schrecklich zieht. Immerhin, die Idee ist gut. Hilft trotzdem nicht ;)

the six sense????
Princess05 (271), 25.07.2003

geht so. ich find ihn schon ein wenig gruselig an einigen stellen. aber am allerbesten find ich die geschichte itself. die idee finde ich richtig klasse. aber sie hat mich etwas an the six sense erinnert, wenn ich das auch nicht als negativ beurteile. aber dieses "tote sehen und mit ihnen reden" ist schon ein wenig so, auch wenn die basis der geschichte ander ist. ich finde es zum schluss ziemlich durcheinander und man muss auch nachdenken um an den sinn zu kommen! aber alles in allem kann man ihn sich angucken!

falscher Film..
miro279 (54), 01.07.2003

selbst Schuld bin ich wohl gewesen.. wer kein Kinoprogramm lesen kann, sollte sich wohl nicht beschweren! Aber ich tue es trotzdem, nie wollte ich diesen Film sehen und dann war ich nicht konsequent genug das Kino zu verlassen, von dem ich dachte, das "Memento" in ihm läuft, den ich gern zum 3. Mal gesehen hätte! Dieser Film war langweilig, bis auf vielleicht 3 Schockeffekte auch nicht gruselig und erzählt eine Geschichte, die maximal in sich schlüssig ist, was nur dem Selbstzweck dienen kann. Es gibt Filme denen ich logische Fehler duraus verzeihe, nämlich sollche, bei denen es nötig ist, um eine Geschichte bis zum Ende erzählen zu können (siehe z.B. Fight-Club); dieser Film baut von Anfang an auf einen Fehler und erzählt darüber hinaus eine Geschnichte, die ich für meinen Teil nie hören wollte!

...
maryna (16), 14.03.2003

Ich fand den Film nicht so überragend. Er hatte schon ein paar gute Szenen, wo man sich erschrecken kann. Der Schluß war für mich vorhersehbar. Der Schluß erinnert mich an The Six Sense. Den Film kann man sich anschauen, weil die Schauspieler sehr gut sind.

Gruselig? Oder gar Spannend? Ha ha!
Petra79 (24), 19.04.2002

So langweilig war mir noch nie im Kino! Von der ersten Minute an konnte ich nichts anderes als gähnen und wäre am liebsten aus dem Kino gegangen. Alle haben geschrieben, wie "toll" Nicole Kidman spielen würde, aber was war? Nix war, denn ich hab schon besseres von ihr gesehen... Das Ende kann man sich auch zusammenreimen, wenn man gut aufpasst. Aber seit "The Sixth Sense" gibt's halt viele, die von dem Mystery-Boom profitieren wollen... Schade!!

Wer erinnert sich an den zweiten Mann auf dem Mond...
SirCentipede (15), 16.04.2002

Dieses Schicksal wird auch leider The Others erleiden, obwohl es diesem Film eigentlich an nichts fehlt.
Die Inszenierung, besonders die ausgewaschenen Bilder die zum Thema passen, sind hervorzuheben, ebenso wie Nicole Kidman, die eine gute Schauspielleistung erbringt. Auch die Nebendarsteller tragen ihren Teil zum Gruselerlebnis bei. Doch leider ist die Idee des Filmes nicht neu und so wird man zwar von den Schockeffekten des Filmes mitgerissen und man gruselt sich auch, aber man weiß und denkt doch, dass man das alles schon irgendwo mal gesehen hat. Man lässt sich nur schwer wieder auf denselben Aha-Effekt am Ende des Filmes ein, wie man es zuvor bei 6th Sense getan hat. Vielleicht wäre The Others der bessere 6th Sense geworden, wenn er vor diesem herausgekommen wäre, zumal er stilsicherer ist, aber wer weiß das schon. Trotzdem ist der Film für Liebhaber des Genres und Leute die 6th Sense nicht gesehen haben EMPEFHLENSWERT. Leute die sich gerne überraschen lassen und 6th Sense schon kennen, könnte dieser Film enttäuschen.

*bibber*
tinetuschen (136), 21.02.2002

grade geschaut und für gut befunden. sehr stilsicher, sehr zeitlos. und das ende hat mich dann doch noch überrascht obwohl ich schon viel über den film gelesen hatte. anschauen, wenn man sich malwieder auf klassische art und weise gruseln will.

najaaa
Juliette (54), 11.02.2002

Naja, hatte mir doch etwas mehr erhofft. Jedenfalls mehr Grusel und mehr Spannungsmomente. Oder bin ich etwas zu abgehärtet? Zum Teil fand ich den Film schon sehr langatmig, gar langweilig. Dennoch ist "The others" ein guter Film, da der Schluss alles wieder wettmacht. Den Schluss fand ich echt genial, denn unter meinen ganzen, verschiedenen Theorien war diese nicht dabei. EIN Überraschungsmoment war da auf jeden Fall. Und bereuen tu ich den Film nicht.

atmosphärischer grusel
andy (9), 07.02.2002

klassischer grusel-thriller, der viel wert auf atmosphäre legt und gänzlich auf modischen special-effects-schnick-schnack, wilde kamera-tricks und hektische schnitte verzichtet. hier wird mit einfachsten mitteln spannung erzeugt. auch wenn sich vergleiche mit "the sixth sense" aufdrängen, so hat mir "the others" sogar noch etwas besser gefallen, allein schon wegen dem stilvollen ambiente und der grandios spielenden nicole kidman.

Gähn
Dr. Tom (57), 25.01.2002

Na ja. Das ist doch viel "déjà-vu", woran auch das aufgesetzte Ende kaum etwas ändert. Die Logik bleibt bei derartigem Genre natürlich außen vor (aber: wieso kann die eine Untote - Kidman & ihre kids - Gefühle, Ängste etc. verspüren, die anderen Untoten - ihr Mann Charles, die Bediensteten - dies aber gerade nicht? etc.), das düstere Ambiente quält mehr als dass es der Spannung dient; die zwei-drei Überraschungsmomente sind schnell vergessen und man versinkt wieder in seinem Kinosessel. Ziemlich überflüssig das Ganze. Gähn.

ein Klassiker
andrej (30), 15.01.2002

Dieser Film hat sowohl aufgrund seines zeitlosen Plots, seiner einfachen Form (ein Ort und 6 Hauptakteure) und seiner formvollendeten Umsetzung (Licht, Ton, Bild) alle Voraussetzung fuer einen Klassiker das Genres.

mirta
mirta (1), 13.01.2002

Ich kan nicht verstehen warun die Leute denken das ist eine schöne Film: nur Nicole ist Super aber sie ist nicht genug. Langweilig und eine Kopie von The Sixth Sense... no original idea!

.....das ende.....
Tara (93), 13.01.2002

nimmt so eine überraschende wende das mir der mund offen stand.
ich hatte gehofft der film wird nicht so schlecht werden, naja nach jeepers creepers konnte er eigendlich nicht schlechter sein. ich hatte ein stink normales horrorerlebniss erwartet, frau mit zwei blagen, die extrem ghostbusting spielt & dann happy end.
Aber DANN kommt das ende, der hammer. Damit hat bestimmt keiner gerechnet.
Ein paar schockscenen sind auch dabei, aufgrund der musik, wenn die nicht wäre würde man sich auch nicht erschrecken.
Alles in einem ein super Film........
unbedingt ansehen

Zum ersten mal im Kino geschrien !!!!!
feli (3), 09.01.2002

Der Film ist überirdisch gut. Leider bleibt bei mir durch ihn manchmal ein todessehnsüchtiges schweres Winterherz zurück.
Nicole ist einfach der Hammer !!

Das Ende darf keiner wissen !!!


Feli

Neue Kinofilme

Die Eiskönigin 2

Kino.