Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19

12.401 Beiträge zu
3.685 Filmen im Forum

Elise (Elisabeth) Engels (1797-1873)

Lieber Friedrich

29. Januar 2020

engelszungen 02/20

Barmen 12. Febr 1852

Durch Emil Blank haben wir zwar gehört, daß Du gesund und munter warst, wie er bei Dir war, aber das ist schon ziemlich lange her, und ich hörte mal gern von Dir selbst etwas.

Auf die Anzeige von Emils Verlobung, die ich Dir machte, haben wir noch keine Antwort erhalten, Du hast wohl immer auf einen Brief vom Vater gewartet. Heute schreibe ich Dir denn auch eigentlich in seinem Auftrag, er wollte es schon lange thun, aber viele Arbeit und mancherlei Unruhe haben ihn davon abgehalten. Gleich nach Neujahr kam erst Emils Verlobung und Du weißt, daß so etwas viel Unruhe bringt. Wie Emil nun grade im Begriff war, wieder nach Engelskirchen zu gehen, kam ein Brief an, daß es dort wieder in der Trockenstube gebrannt habe. Der Vater entschloß sich nun gleich mit zu gehn und auch den Agenten der Feuerversicherung mit zu nehmen. Das Feuer war durch Unvorsichtigkeit eines Arbeiters angegangen, da aber alles fest verschlossen war und sie nur eine Scheibe einschlugen, um den Schlauch mit Wasser hineinzuleiten, so entwickelte sich viel Dampf und das Feuer kam gar nicht recht zum Ausbruch. Nach drei Tagen konnten sie wieder darin trocknen und das Garn, was verbrannt ist, haben sie ersetzt erhalten. […] Dabei hatten wir vorigen Freitag so großes Wasser wie es noch nie hier war, in den Dämmen, bei Carl Budts und dem Haus vom alten Werninghaus hat es die Bolwerke und Gartenmauern mit genommen, auf dem Neuen Weg standen von Richard Keuchen bis unten am Haspel und wo Hedwig wohnt, in der Nähe von Peter Bredt war ein solcher Strom auf der Straße, daß die Pferde nicht gegen an konnten. Kurz man sah im ganzen Thal fast nur Wasser und jetzt haben alle Leute voll auf zu thun, um den Schaden an Wegen und Gärten wieder herzustellen.

[…]

Doch für heute leb wohl, es ist Zeit daß ich den Brief auf Comptoir bringe, sonst kommt er nicht mehr fort. – Bleibe gesund und schreibe mal bald. Die Schwestern, Brüder und Schwäger lassen Dich herzlich grüßen.

Mit treuer Liebe

Deine

Mutter Elise

Emil Blank war Engels‘ Schwager, seit 1845 mit Engels‘ Schwester Marie verheiratet. Emil Engels (1828-1884), der sich soeben verlobt hat, ist ein jüngerer Bruder Friedrichs.

Quellenangabe: Marx-Engels-Gesamtausgabe, Briefwechsel, Band 5, Berlin 1987, S. 247-248 (Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Internationalen Marx-Engels-Stiftung)

Neue Kinofilme

Takeover – Voll vertauscht

engels-zungen.