Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26

12.435 Beiträge zu
3.702 Filmen im Forum

„Tod eines Handlungsreisenden“ wird ab dem 29.8. wieder im Theater am Engelsgarten aufgeführt
Foto: Uwe Schinkel

This must be underwater love

25. August 2021

Spielzeit 2021/22 am Wuppertaler Theater – Prolog 09/21

Eigentlich sollte die Spielzeit im Wuppertaler Opernhaus mit einem Stück beginnen, das in einer Zeit spielt, in der keine politischen Gepflogenheiten und Spielregeln mehr gelten. Gesunder Menschenverstand regierte das Volk, nicht die Wahrheit. Die Menschen werden verunsichert mit alternativen Informationen, mit Verschwörungserzählungen, sie werden von Dumpfbacken für dumm verkauft. Also ein Stück über die Gegenwart, wo schon fast zwanzig Prozent deren Käse glauben? Nee, leider nicht. Diese Assoziation ist natürlich gewollt, aber das Stück, das erst einmal nicht Premiere haben kann, weil das von bösen Mächten geschickte Hochwasser das verhindert hat, heißt „Dantons Tod“von Georg Büchner und erzählt von historisch belegter tödlicher Logik des puren Machterhalts in Frankreich.

Theater am Engelsgarten
Foto: Uwe Schinkel
DAS THEATER: Das Theater am Engelsgarten wurde 2014 eröffnet und ist die kleinere der beiden Spielstätten der Wuppertaler Bühnen. Sie ergänzt das Opernhaus in Barmen und verfügt über 152 Sitzplätze. Intendant des Schauspiels ist Thomas Braus.

Auch der urdeutsche Faust von Johann Wolfgang ist der Verwässerung erst einmal zum Opfer gefallen. „Wir proben wie in einem Theaterlabor, in dem wir Abende kreieren, die in dieser Form unter anderen Umständen vielleicht nie entstanden wären“, schreibt Intendant Thomas Braus in seinem Spielzeitvorwort. Schade, dass die interessierten Zuschauer jetzt weiter auf diesen Kulturgenuss warten müssen. Bei Goethe jedenfalls will Regisseur Nicolas Charaux den Faust-Stoff von einem kollektiven und durchaus deutschen Bewusstsein her betrachten und untersucht, was die faustischen Versuchungen in einer krisengeschüttelten Gegenwart sein könnten. Nur Mephisto weiß allerdings, wann die kostspielige Restaurierung der historischen Oper europaweit ausgeschrieben und finanziert ist.

Im trockenen Theater am Engelsgarten dagegen können Alle am Candle-Light-Dinner von Helen und Danny teilnehmen. Sohn Shane ist bei der Oma, ein netter Abend in einer netten Familie also. Doch in „Waisen“ von Dennis Kelly trügt der Schein und das gewaltig. In die Zweisamkeit (obwohl – Helen ist ja schwanger) platzt nun Liam, der Bruder von Helen. Blutverschmiert ist er. Verwirrt scheint er, im Draußen scheint etwas passiert zu sein. Schnell wissen alle, dass die Geschichte, die er erzählt, nicht stimmt, Helen und Danny starten eine Befragung. Liam verheddert sich, die heilige Familie bekommt Risse. Den Konflikt zwischen Blutsbanden und Moral inszeniert Bastian Kabuth, es ist seine erste Arbeit als Regisseur und Bühnenbildner in Wuppertal (3., 18.9. 19.30 Uhr, 5.9. 16.30 Uhr).

Auch bei der zweiten Premiere (November) der Spielzeit 2021/22 in Wuppertal beginnt eigentlich alles in gemütlicher Zweisamkeit. Die Bühne im Theater am Engelsgarten wird jetzt zur Berghütte irgendwo in den Alpen. Dort spielt in Karl Schönherrs Drama „Der Weibsteufel“ eine Dreiecksgeschichte um Wein, Weib, Besitz und Liebe (ab 6.11.). Peter Wallgram inszeniert das schon 1914 erschienene Kammerspiel, das bis heute als erstaunlich modernes psychologisches Kammerspiel ein Dauerbrenner auf deutschsprachigen Bühnen ist.

Zum Ende des Jahres will Henner Kallmeyer dann seine Version von „Schneewittchen“, natürlich nach den Brüdern Grimm, aber zusammen mit dem mit dem Inklusiven Schauspielstudio und dem Sinfonieorchester Wuppertal im Opernhaus inszenieren (voraussichtlich ab 25.11., aufgrund von Hochwasserschäden evtl. Verlegung in andere Spielstätte). Fragen wir mal den ominösen Spiegel der bösen Stiefmutter, ob bis dahin (immerhin drei Monate) die Heinzelmännchen (sind doch alles Zwerge) die Feuchtigkeit vertrieben haben.

PETER ORTMANN

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Dune

Lesen Sie dazu auch:

Selbst in der Kiste ist leicht atmen
„Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ im Theater am Engelsgarten – Auftritt 07/20

Geister behalten die Oberhand
Inklusives Schauspielstudio mit „Draußen vor der Tür“ im Theater am Engelsgarten – Auftritt 04/20

Zeit hat noch nie Wunden geheilt
„Atlas“ im Theater am Engelsgarten – Auftritt 03/20

Kein Trotz in der Vergänglichkeit
„Bilder deiner großen Liebe“ im Theater am Engelsgarten – Auftritt 01/20

Kein Erbarmen für die Lüge
„Das Missverständnis“ im Theater am Engelsgarten – Auftritt 11/19

„Das Verbrechen ist eine Option in dieser Welt“ - Existentialismus von Camus im Theater
Martin Kindervater inszeniert „Das Missverständnis“ – Premiere 10/19

Wenn der Fisch ein Messer hätt´
Glanzstoff zeigt das persische Märchen „Der kleine schwarze Fisch“ – Auftritt 01/19

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!