Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21

12.572 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

Auch die Wuppertaler Bühnen (hier das Opernhaus) nehmen an der Initiative „New Alliance“ teil
Foto: Andreas Fischer

Neue Allianzen

27. Juni 2023

Bühnen suchen ihr Publikum – Theater in NRW 07/23

Das Publikum ist ein Alien. Widersprüchlich, unberechenbar und teils sogar unbekannt. Seit Jahren machen sich die Theater Gedanken, wie diesem unbekannten Wesen beizukommen sei. Nun hat der Deutsche Bühnenverein eine neue Initiative unter dem Titel „New Alliance“ gestartet, an der neun Theater, darunter auch die Wuppertaler Bühnen, teilnehmen. „Wir freuen uns darauf, … mehr zu erfahren über unser Publikum und über die Menschen, die bisher noch nicht zu uns kommen", so Claudia Schmitz, die Geschäftsführende Direktorin des Bühnenvereins. Das Publikum ist zwar nach der Pandemie zurückgekehrt, aber eher zögerlich. Covid hat sicherlich zu einer Rekapitulation kultureller Interessen geführt, flankiert von Sparzwängen aufgrund der Inflation. Und das Theater selbst sucht immer noch nach Antworten auf die sich verändernde Gesellschaft. Bühnenvereinspräsident Carsten Brosda: „Die Bühnen müssen sich aktiv um ihre Besucher:innen kümmern – und dabei die ganze gesellschaftliche Vielfalt in den Blick nehmen."

Wie notwendig die Initiative des Bühnenvereins ist, zeigt eine Befragung des Liz Mohn Centers der Bertelsmann Stiftung. Der erstmals durchgeführte „Relevanzmonitor Kultur" ergab zwar, dass 91 Prozent der Befragten befürworten, Theaterhäuser für die kommenden Generationen zu erhalten, und 76 Prozent die öffentliche Finanzierung für den richtigen Weg halten. Das Hurra-Geschrei der Theaterschaffenden dürfte aber schnell wieder verstummen. Zwei Drittel der Befragten interessieren sich nämlich gar nicht oder kaum für die großen Kulturtanker Theater, Konzert, Oper oder Tanz. Noch fataler: 43 Prozent der 18-29-Jährigen fühlen sich von dem Angebot nicht nur nicht angesprochen, 39 Prozent glauben sich sogar beim Besuch fehl am Platz.„Die Politik hat den klaren gesellschaftlichen Auftrag, die bestehenden Strukturen zu erhalten, zu finanzieren und in ihrer dringend anstehenden Transformation zu unterstützen", sagt Dorothea Gregor von der Bertelsmann Stiftung. Der„Relevanzmonitor Kultur" formuliert deshalb auch ein paar Handlungsempfehlungen: Die Häuser sollten sich weit mehr öffnen, sich vernetzen, ihr Preise sozialer gestalten und moderne Kommunikationswegevielstärker bedienen. Ob damit New Alliances geschmiedet werden können, entscheidet dann allerdings das Alien-Publikum.

Hans-Christoph Zimmermann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Ich - Einfach unverbesserlich 4

Lesen Sie dazu auch:

Unterhaltsame Kurzweil
„Die lustigen Weiber von Windsor“ am Wuppertaler Opernhaus – Auftritt 07/24

Jack the Ripper im Opernhaus
Ausblick auf die Spielzeit der Wuppertaler Bühnen – Bühne 05/24

Ethel Smyth und Arnold Schönberg verzahnt
„Erwartung / Der Wald“ im Wuppertaler Opernhaus – Auftritt 05/24

Von der Liebe enttäuscht
Premiere von Georg Friedrich Händels Oper „Alcina“ in Wuppertal – Auftritt 04/24

„Wir hoffen, dass die Geschichte neu wahrgenommen wird“
Regisseurin Julia Burbach inszeniert „Alcina“ an der Oper Wuppertal – Premiere 02/24

Knechtschaft und Ungerechtigkeit
„Cinderella“ im Opernhaus Wuppertal – Oper 12/23

„Giftmord als Kammerspiel ist immer willkommen“
Regisseur Roland Riebeling über „Arsen und Spitzenhäubchen“ am Schauspiel Wuppertal – Premiere 11/23

„Es geht nicht darum, etwas zu verstehen“
Wuppertals Opernintendant Berthold Schneider zur dritten Inszenierung von „Three Tales“ – Premiere 06/23

„Jede starke Komödie ist tragisch“
Maja Delinić über „Der Revisor“ am Schauspiel Wuppertal – Premiere 03/23

Krakatuk erst spät geknackt, Pirlipat dennoch gerettet
„Der Nussknacker“ am Opernhaus – Auftritt 12/22

Wilde Wasserspiele
Tanztheater Wuppertal mit Pina Bauschs „Vollmond“ – Prolog 11/22

Überwältigender Raumklang
„Intolleranza 2022“ an der Oper Wuppertal – Oper in NRW 10/22

Theater.

Hier erscheint die Aufforderung!