Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7

12.443 Beiträge zu
3.708 Filmen im Forum

„Hochhaus“ aus der Serie Ha Neu, 2003
Foto: C-Print, 46 x 69 cm, Museum Folkwang, Essen, © Tobias Zielony

Am Ort des Geschehens

25. August 2021

Tobias Zielony im Museum Folkwang in Essen – Kunst in NRW 09/21

Es ist konsequent, dass die erste Retrospektive von Tobias Zielony im Museum Folkwang stattfindet. In diesem Museum hat der 1973 in Wuppertal geborene Foto- und Videokünstler zu Beginn seiner Karriere ausgestellt, dessen damaliger Fotokurator hat ihn 2015 zur Biennale nach Venedig eingeladen und in Essen-Werden lebt sein einstiger Professor an der Hochschule Leipzig, Timm Rautert. Und vor wenigen Wochen hat Zielony im Ruhrgebiet eine Fotoserie für die Ruhrtriennale fertiggestellt.

Die Überblicksausstellung der letzten zwanzig Jahre verdeutlicht, wie konsequent Zielony seinen Themen und seinem Stil verpflichtet bleibt. Zwischen Dokumentation und möglichen Erzählungen entwickelt er fotografische Werkgruppen und Diastrecken. Gleichzeitig dreht er Videofilme, die sich einzelnen von der Politik und Gesellschaft vergessenen Orten zuwenden. Die Perspektive folgt den Jugendlichen und jungen Menschen, die nach einer Identität suchen und zwischen Hoffen und Fatalismus schwanken, etwa wenn sich Zielony auf die von Arbeitslosigkeit dominierten Plattenbauten von Halle-Neustadt oder die heruntergekommene, von der Industrie verlassene kalifornische Stadt Trona einlässt. Zielony gelingt eine Intensivierung der Situation, eine Analyse mit großartigen Einzelbildern, die Leere und Verfall mit Genauigkeit im Hinschauen verbinden. Er arbeitet die Codices der Communities heraus und berücksichtigt die historischen und soziologischen Hintergründe. 

Das gilt genauso für den dystopischen Film einer labyrinthischen Wohnanlage in Neapel, in der die Camorra herrscht, für die Fotoserie und Videoinstallation zur LGBTQIT*- Community in Kiew mit ihren Partys nach der Maidan-Revolution 2004/05 oder für die installative Präsentation der Venedig-Arbeit zur Situation der Flüchtlinge. Zu sehen sind aber auch die absurden, freien Kunstfilme, welche die Rolle von filmischen Zitaten und atmosphärischer Dichte für dieses Werk unterstreichen. Für die jüngste Künstlergeneration ist Tobias Zielony bereits ein Referenzkünstler – im Museum Folkwang kann man nachvollziehen, warum das so ist und was seine Leistung ausmacht.

Tobias Zielony – The Fall | bis 26.9. | Museum Folkwang, Essen | 0201 884 54 44

Thomas Hirsch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Venom: Let there be Carnage

Lesen Sie dazu auch:

Panoptikum der Gegenwart
Andreas Gursky in der Küppersmühle Duisburg – kunst & gut 10/21

Augenblicke für die Ewigkeit
Die Beuys-Aktionen in Aufnahmen von Ute Klophaus

Klare Verhältnisse
„Von Becher bis Blume“ in der Photographischen Sammlung in Köln – Kunst in NRW 05/21

Licht und Schatten in New York
Berenice Abbott in der Photographischen Sammlung in Köln – Kunst in NRW 08/20

Sehen und Zeigen
„Subjekt und Objekt“ in der Kunsthalle Düsseldorf – Kunst in NRW 05/20

Menschen und Farbe
Martin Parr in Düsseldorf – Kunst in NRW 09/19

Mit Fotografie die Stadt verändern
Köln: Menschen, Straßen und Bilder im „Chargesheimer Projekt“ – Textwelten 10/18

Kunst.

Hier erscheint die Aufforderung!