Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9

12.491 Beiträge zu
3.741 Filmen im Forum

David Orlowsky & David Bergmüller
Foto: Christian Debus

Alles rund um die Klarinette

12. September 2022

Das neunte Multiphonics Festival – Festival 09/22

Es wird wieder einmal ein absolutes Highlight für Freunde der Klarinette, wenn das Multiphonics Festival vom 15. bis 26. September gleich 22 Konzerte präsentiert. Die Konzerte der neunten Festival-Ausgabe finden in Köln, Wuppertal und Düsseldorf statt. Die eingeladenen Musikerinnen und Musiker lesen sich wie ein „Who is Who“ des Instruments: Angefangen bei Paquito d’Rivera, Louis Sclavis, Gianluigi Trovesi hin zu Shirley Brill, David Orlowsky und die Paul Heller Allstar Bigband. So vielfältig wie die Namen ist auch die Musik, die im Urania Theater, dem Stadtgarten, dem Gloria, der Christuskirche Köln, dem Skulpturenpark Wuppertal, der Immanuel-Kirche und der Jazzschmiede Düsseldorf erklingt und von Jazz bis Weltmusik reicht.

So wird das Festival beispielsweise von Arifa eröffnet, deren Mitglieder aus Bulgarien, Ungarn, der Türkei, den Niederlanden und Deutschland kommen. Gemeinsam baut das Ensemble eine Brücke zwischen Orient und Okzident. Rund um den österreichischen Saxofonisten und Klarinettisten Leonhard Skorupa formiert sich das Sketchbook Quartet, dessen Musik sich zwischen Rock, Minimal Music, Schostakowitsch und Ligeti bewegt. Und es gibt weiteres Ungewöhnliches zu entdecken: David Orlowsky und David Bergmüller vereinen in ihrem Programm „Alter Ego“ Klarinette und Laute, Eigenkompositionen und Barockes von Purcell, Dowland und Kapsberger – ein Projekt, das keine Vorbilder kennt und zeitlos ist.

Ebenfalls ungewöhnlich ist das Projekt des Gitarristen Mahan Mirarab, der zu der jungen Generation von Musikern in Europa zählt, die durch den eigenen Migrationshintergrund und die musikalische Auseinandersetzung hiermit Grenzen auflösen. Geboren im Iran, studierte er in Wien und setzte sich intensiv mit der persischen Musiktradition auseinander. Aus allem zusammen schuf er eine eigene Musiksprache, seine „Persian Jazz Fusion“, mit der er nach seinem umjubelten Konzert 2020 erneut beim Multiphonics Festival zu erleben ist. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings in diesem Jahr: Rolf Kühn, der eigentlich in diesem Jahr zu hören gewesen wäre, starb am 18. August im Alter von 92 Jahren. In zwei Konzerten am 20. September im Stadtgarten und am 22. September im Skulpturenpark in Wuppertal erinnern Gianluigi Trovesi und Hans Lüdemann an den Weltstar.

9. Multiphonics Festival | 15.-26.9. | Köln, Wuppertal und Düsseldorf | www.multiphonics-festival.com

Verena Düren

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Tausend Zeilen

Lesen Sie dazu auch:

Multiphonics jubiliert
Im fünften Jahr regiert die Klarinette – Improvisierte Musik in NRW 09/18

Nicht nur Klarinetten
Das Multiphonics Festival stellt sich breit auf – Improvisierte Musik in NRW 10/17

Folk, Improvisierte und Neue Musik
Die Klarinette wird in Köln geehrt – Improvisierte Musik in NRW 09/15

Musik.

Hier erscheint die Aufforderung!