Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

12.574 Beiträge zu
3.798 Filmen im Forum

Foto: untold unseen

Festkantate und Lobgesang

19. Juni 2024

Jubiläumskonzert der Wuppertaler Kurrende in der Historischen Stadthalle – Musik 06/24

Der 22. März 1924 ist in die Annalen eingegangen. Denn an diesem Tag rief der Chorleiter Erich vom Baur die Elberfelder Kurrende ins Leben, die 1949 in „Wuppertaler Kurrende“ umgetauft wurde. So kann in diesem Jahr der Knabenchor, der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und der älteste auf dem Gebiet der evangelischen Kirche im Rheinland ist, auf eine abwechslungsreiche 100-jährige Geschichte zurückblicken.

Bis auf eine Ausnahme steigerte sich seit ihrer Gründung das gesangliche Niveau kontinuierlich. Resultat war der zweimalige Gewinn des Bundeschorwettbewerbs in der Kategorie Knabenchöre. Weitere Highlights waren zwei Tourneen in der ehemaligen DDR, drei USA-Tourneen und eine Zusammenarbeit mit der WDR Bigband. In Wuppertal wirkt die Kurrende neben regelmäßigen Konzerten bei Gottesdiensten mit. Kult sind ihre jährlichen Quempas-Konzerte in der Adventszeit.

Am 26. Juni wird der runde Geburtstag in der Historischen Stadthalle mit einem Konzert groß gefeiert. Mit dabei sind das Sinfonieorchester Wuppertal und die Elberfelder Mädchenkurrende. Hinzu gesellen sich vier namhafte Gesangssolisten: Sopranistin Dorothea Brandt, Mezzosopranistin Bettina Ranch, Tenor Andreas Post und Bariton Thomas Laske. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Lukas Baumann, seit 2022 Künstlerischer Leiter der Kurrende.

Zwei gehaltvolle sakrale Werke stehen auf dem Programm. Zum einen ist es Johann Sebastian Bachs Kirchenkantate „Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut“ (BWV 117). Sie passt perfekt zur Jubiläumsveranstaltung, verkündet doch bereits der Eingangschor pure Freude. Sie kann durchaus als Festkantate bezeichnet werden, in der Tänze im galanten Stil verarbeitet sind: die damaligen Modetänze Passepied, Giga, Rigaudon und Polonaise. Als Liedvorlage benutzte Bach den gleichnamigen freudigen Choral von Johann Jakob Schütz. Zum anderen wird mit Felix Mendelssohn Bartholdys Sinfoniekantate „Lobgesang“ (Op. 52) musikalisch gefeiert. Das B-Dur-Werk besteht aus zwei Teilen. Nach einem rein sinfonischen Abschnitt folgt der Kantatenteil. Der Text besteht aus Bibelzitaten und dem evangelischen Kirchenlied „Nun danket alle Gott“ von Martin Rinckart. Drei Themen sind darin hervorgehoben: das Lob Gottes, Gottes Treue zu denen, die seiner Hilfe und seines Trostes harren, und der Aufstieg des Volkes Gottes aus der Finsternis zum Licht.

Großes Jubiläumskonzert | Mi 26.6., 19 Uhr | Historische Stadthalle Wuppertal | wuppertaler-kurrende.de

Hartmut Sassenhausen

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Deadpool & Wolverine

Lesen Sie dazu auch:

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit
Jubiläumskonzert der Wuppertaler Kurrende – Musik 07/24

Lieder wie Opern
Liederabend in der Historischen Stadthalle – Musik 07/24

Die Entstehung der Erde
Joseph Haydns „Die Schöpfung“ in der Historischen Stadthalle Wuppertal – Musik 05/24

Musik.

Hier erscheint die Aufforderung!