Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

12.574 Beiträge zu
3.798 Filmen im Forum

Foto: Alessandro De Matteis

Gefühlswelten in Töne fassen

19. Juni 2024

Jazztrompeter Maik Krahl in der Bandfabrik – Musik 06/24

„Maik Krahl repräsentiert die aktuelle Spitze der deutschen Jazztrompeter seiner Generation. Seine musikalischen Wortmeldungen bereichern mich und lassen mich mit Vorfreude in die Zukunft eines gesamten Genres blicken, das es immer geben wird. Großes Kompliment!“ Dieses exzellente Zeugnis hat kein geringerer als der berühmte deutsche Jazztrompeter Till Brönner ausgestellt. Krahl kommt nun am 28. Juni in die Bandfabrik, um das letzte Konzert der Reihe Friday Night Jazz Club in dieser Spielzeit zu gestalten.  

Krahl wurde von Brönner und dem ebenfalls renommierten Musiker Ryan Carniaux ausgebildet. Mit John Clayton, Jeff Hamilton oder der WDR Bigband hat er bereits zusammengearbeitet. Konzertreisen führten ihn mittlerweile weit ins Ausland. Auf großen Festivals wie der Internationalen Jazzwoche Burghausen und JazzBaltica hat er gespielt.

In der Bandfabrik stellt er sein jüngstes auf CD erschienenes Projekt „In-Between Flow“ vor. Der Titel bedeutet auf Deutsch „Zwischenströmung“. Darin denkt Krahl darüber nach, wie sich der Mensch und die Natur weiterentwickeln, und befasst sich mit Seelenzuständen von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt. Krahl dazu: „Man lernt viel über sich und die Welt und kann dabei in einen Flow geraten.“ Diese Vorgänge drückt er musikalisch aus, indem er dabei ein in fein konstruierte, gehauchte, fast singende Gefühlswelten in Töne fasst.

Vier ebenfalls ausgezeichnete Musiker stehen ihm zur Seite. Am Klavier sitzt Constantin Krahmer, der den Festivalpreis des Jazzwettbewerbs Startbahn Jazz 2010 gewann. An der Hochschule für Musik und Tanz Köln unter anderem bei Frank Wunsch und John Taylor in die Lehre gegangen, spielte er mittlerweile in etlichen Gruppen, etwa in Metromara von Mara Minjoli. Den Kontrabass spielt Jakob Kühnemann. Er hatte Unterricht unter anderem bei Dieter Manderscheid, war wie Krahl Mitglied des Bundesjazzorchesters und wurde mit dem Neuen Deutschen Jazzpreis 2017 dekoriert. Für das Schlagzeug ist Fabian Rösch zuständig. Er lernte sein Handwerk an der Musikhochschule München und dem Berliner Jazz Institut, ist Gewinner einiger Jazzpreise und spielte in mehreren namhaften Bands. Die Gitarrenklänge liegen in den Händen von Kurt Rosenwinkel. Am der renommierten Berklee School of Music ausgebildet, war er unter anderem mit Gary Burton auf Tour. Außerdem stand er mit Eric Clapton auf der Bühne.

Maik Krahl Quartett | Fr 28.6. 20 Uhr | Bandfabrik Wuppertal | bandfabrik-wuppertal.de

Hartmut Sassenhausen

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Deadpool & Wolverine

Lesen Sie dazu auch:

Kulturelle Vielfalt weit ab vom Schuss
Die Bandfabrik feiert Jubiläum – Porträt 04/24

Auslöser statt Saiten
Fotograf und Sinfoniker Matthias Neumann stellt aus.

Ein Mittel: Empathie
„Kunst gegen rechts?“ in der Bandfabrik – Spezial 10/19

„Wie die Stadt, so die Musik“
Stefan Neumann von The Laughing Man über spröden Charme – Interview 11/18

Literatur und Karneval
Wuppertaler Bühnen im Februar – Prolog 02/14

Musik.

Hier erscheint die Aufforderung!