Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9

12.491 Beiträge zu
3.741 Filmen im Forum

„Orient Exzess“ von den Trockenblumen
Foto: Antje Zeis-Loi

Vorfreude am Baggerloch

25. Juni 2015

Talflimmern, Pina Bausch und etwas zum Lachen – Prolog 07/15

Im Juni 2009 verstorben, hat die viel gerühmte Tanztheaterdirektorin Pina Bausch ein solitäres choreografisches Werk hinterlassen. Das wird weiter gespielt, international ebenso wie bei den Heimspielen in der Oper, alles mit großem Erfolg. Nun steht so etwas wie eine Sensation an. Für die kommende Spielzeit 2015/16 hat das Tanztheater zwei Choreografen und ein Companie-Duo eingeladen, mit den Tänzern des Ensembles zu arbeiten. Die Stücke sollen im Rahmen eines dreiteiligen Abends zur Spielzeiteröffnung im September präsentieren werden. Bevor aber die Frage beantwortet wird, ob ohne den Segen der verstorbenen Prinzipalin Bausch-typisches Tanztheater inszeniert werden kann, steht der Sommer im Zeichen einer besonderen Bühne.

An der Gathe gibt es eine neue Talflimmern-Ausgabe. Das1998 von Mark Rieder und Mark Tykwer gegründete dachlose Kino von Cineasten für Cineasten wurde mehrfach von der Film- und Medienstiftung NRW ausgezeichnet und versucht auch in dieser Saison den Spagat zwischen anspruchsvollem Mainstream und internationaler Filmkunst – regelmäßig ergänzt durch Musik, Tanz, Theater und Kleinkunst. „Talflimmern ist ein tiefenenspanntes Fest für die Sinne – mitten im Wuppertaler Kultursommer und jenseits aller Konsumzwickmühlen!“, beschreiben die Veranstalter ihr Konzept.

Ist die Freude auf diese abwechslungsreiche Flimmerzeit groß, ist die Vorfreude auf die Vorpremiere des neuen Programms der Comedienne Enissa Amani gemischt. Die versuchte sich zuletzt als Tänzerin in einem TV-bekannten Format. Jetzt knüpft die Perserin mit der gewöhnungsbedürftigen Piepstimme an ihre komische Seite an, „Zwischen Chanel und Che Guevara“ heißt ihre aktuelle Show. Das passt prima zu dem, was sie über sich selbst sagt: „Ich beschreibe mich als Vollblut-Tussi. Ganz objektiv gesehen bin ich eine Frau, die gerne Frau ist. Gleichzeitig komme ich aus einem sehr belesenen Elternhaus. Meine Mutter ist Ärztin, mein Vater hat Literatur und Philosophie studiert. Ich bin also auch mit Büchern aufgewachsen.“ Was das im Klartext heißt, lässt sich im Forum Maximum im Barmer Bahnhof begutachten.

Bewährtes interkulturelles Kabarett servieren Die Trockenblumen mit ihrem „Orient Exzess“. Lilay Huser und Marcia Golgowsky sind Ayse und Hilde. Sie kommen aus zwei Welten und treffen sich gerne mittendrin, um über jeweilige Gegebenheiten und Situationen zu staunen. Gemeinsamreisen sie jetzt nach Istanbul. Dort will Ayse mit Hildes tatkräftiger Unterstützung ihr Glück bei einer TV-Castingshow versuchen. Allerdings geraten die beiden Freundinnen in der Türkei natürlich sofort in ein neues Abenteuer.

Tanztheater Pina Bausch | www.pina-bausch.de

Talflimmern | bis 15.8. | www.talflimmern.de

Enissa Amani | Fr 4.9. 20 Uhr | Barmer Bahnhof

Die Trockenblumen | Do 13.8., Fr 14.8. 20 Uhr | Haus der Jugend Barmen

VALESKA VON DOLEGA

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Die Schule der magischen Tiere 2

Lesen Sie dazu auch:

Sommertheater im LCB
LCB Haus der Jugend | So 11., So 18., So 25.7. je 16 Uhr

Kurz vorm Sommerloch
Die Zukunft ist ungewiss, aber manches Schönes kommt wieder – Prolog 07/17

Im Liegen Wundern begegnen
Willkommen in der Welt der Stars mit Neuem aus ihrem Universum – Prolog 12/16

Legendäre Idole
Sie verschwendeten ihre Jugend, um ganz groß herauszukommen – Prolog 09/16

Das große Gucken
Fußballübertragungen treffen auf Kultur – Prolog 07/16

Hell-raisers, Schnellredner und Geschwätzige
Kabarett, Drama und Rockmusik im Tal – Prolog 05/16

Neugierig bleiben
Des Frühlings grünes Band birgt kulturelle Überraschungen – Prolog 03/16

Subversive Hopserei
Ausstellung im Deutschen Tanzarchiv zur politischen Rolle des Tanzes – Tanz in NRW 11/15

Liebesheirat vs. Vernunftehe
Neue Kooperationen – Theaterleben 11/15

Blick auf die iranische Gesellschaft
„Taxi Teheran“-Preview beim Talflimmern Sommerkino – Foyer 08/15

Ein Taxi, ein Land
Preview von „Taxi Teheran“ am 18.7. im Talflimmern Opern Air Kino

Das sinnliche Altersheim
Peeping Tom zeigte großartiges Tanztheater mit Humor – Tanz in NRW 12/14

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!