Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11

12.506 Beiträge zu
3.751 Filmen im Forum

Mein Freund der Baum

FRAGEN DER ZEIT – Zukunft JETZT

POLITIK-LABOR – Ein Thema, drei Schwerpunkte: Aufmacher, Interviews, Europa-Artikel, Glosse und Lokaltexte aus Köln, Wuppertal und dem Ruhrgebiet

Hier als Newsletter abonnieren, kostenlos.

Composing: Robert Michalak

Mein Freund der Baum / Aufstieg und Fall einer Freundschaft

Intro (Link zur Langfassung)

Chance oder Mahnung? Optimistische Stimmen drückten zu Beginn der Corona-Pandemie die Hoffnung aus, nun sei Gelegenheit, unsere Wirtschaftsweise umzugestalten: Konjunkturprogramme sollen konsequent ökologisch nachhaltiges Produzieren und Konsumieren fördern. Die Gegenstimmen warnen, gerade in der Krise dürfe auf keinen Fall am Bisherigen gerüttelt werden, um wieder Tritt zu fassen. Zu einem Neustart jedenfalls wird es nicht kommen – was nicht ausschließt, dass die Krise rückblickend als Beschleunigerin des ökologisch-ökonomischen Wandels gedeutet wird. Ist es nicht längst viel zu spät? Da ist der Klimawandel. Da ist das Und selbst wenn sich der Klimawandel bis zur Mitte des Jahrhunderts als beherrschbar erweisen sollte, könnte es nach derzeitigem Stand für einen Großteil der Flora und Fauna zu spät sein. Viel Grund zur Sorge, ja zum Pessimismus. Aber Bangemachen gilt nicht. Wie steht es um das Leben auf der Erde? Was wird dafür getan? Was ist zu tun?

Mein Feund der Baum / Aufstieg und Fall einer Freundschaft
Teil 1: Mensch und Baum

Auch der Erhalt der sogenannten Ökosystemdienstleistungen und das Vermeiden von Katastrophen motiviert die Menschheit zum Klimaschutz. Extremwetter, höhere Jahresmitteltemperaturen, Hitzewellen, belastetes Trinkwasser, Überschwemmungen, gestiegene Meeresspiegel, Ernteausfälle zählen dann zu den nahenden Herausforderungen für Gesundheit, Leben und Überleben der Menschen. Kein Lebensraum, keine Art darf aufgegeben werden. Was aus ihrem Verschwinden folgen würde, ist ungewiss.

Mein Freund der Baum / Aufstieg und Fall einer Freundschaft
Teil 2: Baum unter Bäumen

Bäume pflanzen gegen den Klimawandel, eine weltweit praktizierte Maßnahme. Pflanzen stehen ähnlich wie Tiere unter Klimastress. Ebenso leiden sie unter anderen menschlichen Eingriffen, von der Landwirtschaft bis zum Städtebau, auch durch Krankheiten und invasive Arten. Dem State of the World' Plants Report zufolge ist mittlerweile ein Fünftel aller bekannten Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Steigt die Bedeutung privater Gärten für den Arterhalt?

Mein Freund der Baum / Aufstieg und Fall einer Freundschaft
Teil 3: Tier und Baum

Arten verschieben Paarungs- und Brutzeiten, Winterruhe und -schlaf, sie wandern in andere Regionen. Andere könnten aus den planetaren Veränderungen als Gewinner hervorgehen, indem sie größere Territorien erobern – an Land, im Wasser oder in der Luft. Verlierer scheinen auch festzustehen. Indes setzen der Tierwelt ohnehin Verlust, Vermüllung und Vergiftung von Lebensräumen zu, fast durchweg im Dienste industrieller und landwirtschaftlicher Interessen.

Mein Freund der Baum / Aufstieg und Fall einer Freundschaft
Teil 4: Europa gestalten Vorbild Großbritannien

Die Europäische Union macht Subventionen in der Agrarindustrie immer noch von den betriebenen Flächen abhängig – und setzt dem landwirtschaftlich bedingten Artensterben somit kaum etwas entgegen. Hingegen hat Großbritannien nun ein neues Agrargesetz verabschiedet. Subventionen werden daran geknüpft, dass Landwirte rücksichtsvoll und pfleglich mit Böden und Tieren umgehen. Die neuen Anreize steuern gegen den Verlust der Biodiversität – ein gutes Vorbild für die EU.

Mein Freund der Baum / Aufstieg und Fall einer Freundschaft
Teil 5: Glosse

Wir alle lieben Bäume. Sie lassen uns unter ihren rauschenden Blättern entspannen, spenden uns Schatten, machen die Luft sauber, bieten Lebensraum und ihre Knospen schenken uns im Frühling Hoffnung auf lebendigere Zeiten. Bäume inspirieren dazu poetisch zu werden. Wir wissen sie aber auch gut zu nutzen – vor allem das Material aus dem sie bestehen. Nur wie viel menschlichen Opportunismus vertragen unsere geliebten pflanzlichen Freunde, bevor sie zu Holz werden?

Ihre engels-Redaktion

Neue Kinofilme

Violent Night

Lesen Sie dazu auch:

Wahl statt egal
Intro 09/20 – Mein Freund der Baum

Wildnis im Kleinen
Mit Unordnung gegen das Artensterben – Teil 1: Leitartikel

„Mit offenen Augen durch den Wald gehen“
Forstwissenschaftler über Wälder und Klimawandel – Teil 1: Interview

Es muss Wahlkampfthema werden
„Osterholz Bleibt“ will Abholzung verhindern – Teil 1: Lokale Initiativen

Kapitalismus-Greenwashing
Der Markt hat‘s kaputt gemacht, der Markt soll’s richten – Teil 2: Leitartikel

„Kreative Reduktion als Gestaltungsprinzip“
Ökonom Niko Paech über die Abkehr vom Wachstumsgedanken – Teil 2: Interview

Die Retter des Grüngürtels
Bürgerinitiative „Grüngürtel für alle“ gegen die Baupläne des 1. FC Köln – Teil 2: Lokale Initiativen

Bienenretten war gestern
Bayerns Artenvielfalt-Gesetz: innovativ oder schlüpfrig? – Teil 3: Leitartikel

„Die Zeit reicht für Anpassung nicht aus“
Umweltforscher über Klimawandel und Artensterben – Teil 3: Interview

Systemstörungen gegen das Artensterben
Extinction Rebellion gegen Klima-Kollaps und Wachstumswahnsinn – Teil 3: Lokale Initiativen

Agrarpolitik für den Artenschutz
Profit plus Biodiversität? Innovationen in der Landwirtschaft kommen aus GB – Europa-Vorbild: Großbritannien

Von Bäumen und Bräuten
Der moralische Wankelmut der Menschen – Glosse

Hier erscheint die Aufforderung!