Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18

12.506 Beiträge zu
3.751 Filmen im Forum

Mit allen Sinnen

FRAGEN DER ZEIT – Zukunft JETZT

POLITIK-LABOR – Ein Thema, drei Schwerpunkte: Aufmacher, Interviews, Europa-Artikel, Glosse und Lokaltexte aus Köln, Wuppertal und dem Ruhrgebiet

Hier als Newsletter abonnieren, kostenlos.

Composing: Robert Michalak
 

Mit allen Sinnen / Vergessenes Leben
Intro (Link zur Langfassung)

Langeweile ist aus der Mode gekommen, was sicher auch daran liegt, dass die Technik ihr kaum noch eine Chance lässt. Nonstop gehen öffentliche, berufliche oder private Nachrichten jeder Art um den Globus – Meldungen, Berichte, Kommentare, Interviews, Diskussionen, Reportagen, Liveschalten, Blogs, Mails, Chats etc. Aufdringlich und oft in Kurzformaten dringt das auf die Konsumenten ein. Da ist auch ein sich im Produktionstempo überschlagender Film- und Serienmarkt, der die Freizeit von Milliarden Menschen prägt. All das, von Eilmeldungen über Businesstalk, über Klatsch und Tratsch bis zur Fiction schallt und strahlt über praktisch dauerbetriebene Radios, Fernseher, Computer oder Smartphones. Verkehr, Konsum und Menschen lassen Städte nicht mehr zur Ruhe kommen. Gleichzeitig kommt kaum darum herum, wer an den Problemen und Chancen der Zeit teilhaben will. Ein unlösbares Dilemma?

Mit allen Sinnen / Vergessenes Leben
Teil 1: Stille

Laut geht es Zuhause zu, zumal die Wohnarchitektur wenig dazu angetan ist, Lärmbelästigung zu minimieren. Die gesundheitlichen Folgen von Lärm können gravierend sein. Ist es doch einmal ruhig, setzt bei vielen Menschen Nervosität ein. Nicht mehr zur Ruhe kommt auch die Natur, worunter insbesondere die Tierwelt leidet. Dem immer wachen Gehör, das nicht dem Auge gleich einfach den Blick abwenden kann, gönnt die immer laute(re) Welt wenig Erholung. Hat Lärmvermeidung in der Forschung und Stadtplanung den nötigen Stellenwert?

Mit allen Sinnen / Vergessenes Leben
Teil 2: Medien

Die mediale Vermittlung der Welt suggeriert, alles sei bereits erlebt. Dabei werden Betrachter und Welt auf Distanz zueinander gehalten, durch das Gerät und durch die hohe Frequenz der Meldungen – ungeachtet ihrer möglichen Brisanz. Die Frage, was dem Publikum zugemutet werden kann und muss und welche Mittel dabei erlaubt oder geboten sind, stellt sich ständig neu.Und doch: Für eine sinnvolle Auseinandersetzung mit der Gesellschaft sind Medien unabdingbar. Sind sie den Herausforderungen der Zeit gewachsen?

Mit allen Sinnen / Vergessenes Leben
Teil 3: Arbeit

Technik schafft ihren Zugriff auf die Welt. Anlass zur Sorge bietet die Digitalisierung, wenn sie die Beziehungen zwischen arbeitenden Menschen verändert: Homeoffice kann Vorteile bedeuten, aber auch das Arbeitgeber-Ideal einer allzeitigen Verfügbarkeit bestärken. Auch persönliche Kommunikationsanlässe, die eine wichtige Grundlage für eine gemeinsame Interessenvertretung (Gewerkschaftsbildung etc.) darstellen, werden selten. Entfremdet die Digitalisierung die Menschen von einem Bewusstsein für die gemeinsame Lage?

Mit allen Sinnen / Vergessenes Leben
Teil 4: Europa gestalten – Vorbild Niederlande

Lärmbelastung zählt zu einem der Hauptpunkte im Bereich „Umwelt“ auf der Webseite der niederländischen Regierung und steht entsprechend hoch auf ihrer politischen Agenda. Sie legt konkrete Maßstäbe für Firmen, Straßen, Schienen- und Luftverkehr fest. Insbesondere dem Hauptverursacher wird der Kampf angesagt: dem Verkehrslärm. Gesetzliche Verankerungen gewähren dabei schon seit 1979 strategische Maßnahmen für mehr Ruhe.

Mit allen Sinnen / Vergessenes Leben
Teil 5: Glosse

Henry lässt sich gerne in die unendlichen Welten des Internets verführen. Zwischen Instagram, YouTube und Facebook bleibt nur leider kaum mehr Zeit für echte Freund:innen – oder um mit den Dating Matches mal einen trinken zu gehen. Gut, dass er so auch der potenziellen Gefahr entgeht, festzustellen, dass sich hinter „Annika“ leider nur ein Fake versteckt. Permanent informiert wie er ist, ist er auf alles vorbereitet – oder vielleicht gilt das doch nur in der Theorie?

Ihre engels-Redaktion

Neue Kinofilme

Der Räuber Hotzenplotz

Lesen Sie dazu auch:

Auf Entzug
Intro 06/22 – Mit allen Sinnen

Laut oder aus!
Lärm ist subjektiv – und objektiv schädlich – Teil 1: Leitartikel

„Ein eindeutig gesundheitsgefährdendes Potenzial“
Ingenieur Christian Popp über Umgebungslärm und Defizite im Lärmschutzrecht – Teil 1: Interview

Durch Drängen zum Flüsterton
Die Bürgertaskforce A 46 bündelt den Einsatz für Lärmschutz in Wuppertal– Teil 1: Lokale Initiativen

Wer schreit, hört nichts mehr
Medienverantwortung und Kommunikationsrausch – Teil 2: Leitartikel

„Wir müssen Medienkompetenz als Kernkompetenz entwickeln“
Medienexpertin Anna Litvinenko über den Umgang mit der Informationsflut – Teil 2: Interview

Vergessene Nachrichten
Die Initiative Nachrichtenaufklärung in Köln– Teil 2: Lokale Initiativen

Solidarität braucht Begegnung
Digitalisierung vereinzelt tendenziell Beschäftigte. Das lässt sich ändern – Teil 3: Leitartikel

„Neue Klassenkonflikte“
Soziologe Simon Schaupp über Digitalisierung und Arbeiterinteressen – Teil 3: Interview

Kein Arbeitskampf ohne Körper
Das Fritz-Hüser-Institut in Dortmund erforscht Literatur der Arbeitswelt– Teil 3: Lokale Initiativen

Der stille Kampf gegen den Lärm
Die Niederlande bauen seit Jahrzehnten Maßnahmen gegen Lärmbelastung aus – Europa-Vorbild: Niederlande

Statische Unruhe
Digital verseucht – Glosse

Fragen der Zeit      Zukunft JETZT

Hier erscheint die Aufforderung!